Transgender Day of Visibility: Demo gegen Diskriminierung von Trans-Menschen in Hamburg

Hamburg - An einer Demonstration gegen die Diskriminierung von Transgender-Menschen haben am Donnerstag in Hamburg rund 30 Menschen teilgenommen.

Eine Teilnehmerin hält auf einer Demonstration ein Transparent mit der Aufschrift "Transrigthts are human rights“.
Eine Teilnehmerin hält auf einer Demonstration ein Transparent mit der Aufschrift "Transrigthts are human rights“.  © Georg Wendt/dpa

Sie zogen vom Hans-Albers-Platz auf St. Pauli zum Gänsemarkt.

Die Demonstranten zeigten neben Regenbogenflaggen auch blau-pink-weiße Fahnen der Transgender-Bewegung.

"Wehrt euch und kämpft gegen patriarchale Gewalt", hieß es auf einem Transparent. Auf einem anderen stand: "Vielfalt ist Sicherheit und ein Menschenrecht".

Hamburg: Für ein bundesweites Tempolimit: Klima-Aktivisten kleben sich auf der Kennedybrücke fest
Hamburg Lokal Für ein bundesweites Tempolimit: Klima-Aktivisten kleben sich auf der Kennedybrücke fest

Die Gruppe Queer Amnesty Hamburg hatte zu der Demonstration aufgerufen.

Teilnehmerinnen halten auf einer Demonstration auf dem Valentinskamp Transparente mit der Aufschrift "Menschenrechte für LGBTI weltweit!“ und "Vielfalt ist schulreif und ein Menschenrecht“.
Teilnehmerinnen halten auf einer Demonstration auf dem Valentinskamp Transparente mit der Aufschrift "Menschenrechte für LGBTI weltweit!“ und "Vielfalt ist schulreif und ein Menschenrecht“.  © Georg Wendt/dpa

Am Transgender Day of Visibility (Transgender-Tag der Sichtbarkeit) wollten die Veranstalter insbesondere Transmenschen in der Politik wie die grüne Bundestagsabgeordnete Tessa Ganserer sichtbar machen.

Titelfoto: Georg Wendt/dpa

Mehr zum Thema Hamburg Lokal: