Überraschungs-Konzert auf der Elbe: Fettes Brot rocken den Hamburger Hafen

Hamburg - Die Hip-Hop-Band Fettes Brot hat am Freitagnachmittag ein Überraschungskonzert auf einer Barkasse im Hamburger Hafen gegeben.

Am Sandtorhafen in der Hafencity drehen Fettes Brot ein paar Runden und singen ihre Hits.
Am Sandtorhafen in der Hafencity drehen Fettes Brot ein paar Runden und singen ihre Hits.  © Jan Iven/TAG24

"Schon Störtebeker wusste, dass der Norden rockt! Und hat mit seinem Kahn hier gleich angedockt!" hallt es zu Hip-Hop-Beats über die Magellan-Terassen am Hamburger Santorhafen.

Die nicht mehr ganz so jungen Jungs der Kultband haben die Barkasse "Flottbek" wieder flott gemacht und ein Überraschungskonzert auf der Elbe gegeben.

Dazu hatte die Band zuletzt im Internet folgendes angekündigt: "Leute! Wir haben mal wieder Bock! Ihr auch? Nach fast drei Jahren Pause juckt's so sehr, dass wir einfach spontan und kurzfristig mal wieder mit euch feiern wollen - und zwar in Hamburg."

Hamburg: Raus aus der Quarantäne: Alsterschwäne sind zurück, melden aber Verluste
Hamburg Lokal Raus aus der Quarantäne: Alsterschwäne sind zurück, melden aber Verluste

Weiter hieß es in der Ankündigung: "Wer sich an diesem Freitagnachmittag in der Hamburger Hafengegend tummelt, kann uns endlich mal wieder live erleben. Für umme!"

Ein fetter Gruß an den Elbstrand

Fettes Boot fahren auf der Barkasse "Flottbeck" am Elbstrand vorbei.
Fettes Boot fahren auf der Barkasse "Flottbeck" am Elbstrand vorbei.  © Daniel Reinhardt/dpa

Gesagt, getan. Und es waren eine Menge Fans, die mal wieder Lust zum Feiern hatten. Um 15 Uhr segelten Fettes Brot in Övelgönne vorbei, wenn auch für einige Fans etwas zu weit weg vom Ufer

Um 16 Uhr machten sie Station an den Landungsbrücken. Der Schiffsanleger ist voller Fans, Touristen und Schaulistiger.

"Soll ich's wirklich machen, oder lass' ich's lieber sein?", dachte sich wohl der Kapitän zum passenden Song und fuhr nicht so richtig an die Pontonanlage heran, sondern trieb eher vorbei. Nicht, dass noch jemand aus den drängelnden Massen ins Wasser fällt.

Hamburg: Eröffnungstermin des Westfield Hamburg-Überseequartiers geplatzt
Hamburg Lokal Eröffnungstermin des Westfield Hamburg-Überseequartiers geplatzt

"Hallo Hamburg. Ihr seid die besten", hallte es vom Fetten B(r)o(o)t und dann ging's auch schon weiter zum eigentlichen Geheimtipp des Tages.

"Wir machen heute nur Zimmertemperatur"

"Wo sind meine Leute da draußen?", fragen Fettes Brot bei ihrem Überraschungskonzert im Sandtorhafen.
"Wo sind meine Leute da draußen?", fragen Fettes Brot bei ihrem Überraschungskonzert im Sandtorhafen.  © Jan Iven/TAG24

Denn das vorläufige Finale fand im Sandtorhafen statt. Als Fettes Brot mit etwas Verspätung einliefen, warteten hunderte Fans schon auf den Magellan-Terrassen und feierten die Band und ihre Hits "Nordisch by Nature", "Emanuela", "Schwule Mädchen" und mehr.

Runde um Runde drehte die "Flottbek" in dem kleinen Hafenbecken, und zwar im Uhrzeigersinn, denn: Wie sich herausstellte, hatte die Band sämtliche Boxen nach Backbord - für die Landratten: nach links - ausgerichtet.

Die Lautstärke schwankte daher etwas im Laufe der Runden. "Lauter!", rief ein Fan vom Ufer und er war tatsächlich zu verstehen. Die Antwort von der Barkasse: "Nee, wir machen heute tatsächlich nur Zimmertemperatur." Jubel, Zugabe, und Fettes Brot schipperten so plötzlich davon, wie sie gekommen waren.

Im Internet postete Fettes Brot dann noch: "Danke Magellan-Terrassen! Eine Runde noch: Entenwerder 1 um 18.30h! Wir sehn uns da!"

"Nichts erwartet. Alles bekommen"

Der Hamburger Jan Lübbers (37) hat immer noch einen Bravo-Star-Schnitt von Fettes Brot zu Hause.
Der Hamburger Jan Lübbers (37) hat immer noch einen Bravo-Star-Schnitt von Fettes Brot zu Hause.  © Jan Iven/TAG24

Bei den Fans sorgte das für Begeisterung, und bei denen, die das Überraschungskonzert nur zufällig erlebt hatten, auch. "Ich hab Fettes Brot bestimmt schon 15-mal gesehen und es war wieder super", sagte Jan Lübbers (37), der passend gekleidet im Band-T-Shirt gekommen war. "An den Landungsbrücken haben wir kaum etwas mitbekommen. Aber hier im Hafen war es toll."

Was dem Wirtschaftsinformatiker an der Band gefällt, konnte er auf die Schnelle gar nicht sagen. In seinem Zimmer soll allerdings immer noch ein Bravo-Star-Schnitt hängen. Sein Fazit von dem Überraschungskonzert auf der Elbe: "Nichts erwartet. Alles bekommen."

Und dazu singen Fettes Brot: "Und ihr fragt Euch, ob der König das Versprochene hält? Ja, na klar, denn ich bin Nordisch By Nature!"

Titelfoto: Jan Iven/TAG24

Mehr zum Thema Hamburg Lokal: