"Notruf Hafenkante"-Star Rhea Harder vor eigener Haustür beklaut

Hamburg - Normalerweise ermittelt Schauspielerin Rhea Harder (44) als Franzi Jung für das PK21 in der Erfolgsserie "Notruf Hafenkante". 

Die Schauspielerin Rhea Harder posiert als Franzi Jung auf einer Barkasse in Hamburg.
Die Schauspielerin Rhea Harder posiert als Franzi Jung auf einer Barkasse in Hamburg.  © Georg Wendt/dpa

Jetzt wurde die 44-Jährige aber selbst Opfer eines Verbrechens.

Denn dem Serien-Star wurde ein Montainbike direkt vor ihrer Haustür in Hamburg-Hoheluft geklaut: "sooo traurig", schreibt Rhea zu einem Erinnerungs-Selfie mit ihrem Bike bei Instagram. "wollte heut früh los und weg war's". (Rechtsschreibung übernommen) Dazu setzt sie den Hashtag #scheiße

Kein Wunder, schließlich war das Fahrrad ein langjähriger Begleiter für die TV-Fahnderin. Im Interview mit der Bild-Zeitung verriet Rhea, dass sie es bereits vor 17 Jahren von einer ihrer ersten TV-Gagen gekauft hatte. Seitdem habe kein Dieb das Schloss ihres geliebten orangefarbenen Bikes knacken können. "Soo viele Erinnerungen hängen dran", schreibt Rhea in einem weiteren Kommentar. 

"PK 21 drauf ansetzen!", rät ihr ein Follower. Was in der Serie funktionieren könnte, ist im realen Leben normalerweise nur wenig aussichtsreich. 

In Hamburg wurden im vergangenen Jahr schließlich mehr als 12.000 Fahrräder gestohlen. 

Dem Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) zufolge liegt die Hansestadt damit auf Platz drei hinter Bremen und Berlin.

Neuer Kollege beim PK21

Bei Notruf Hafenkante ermittelt Rhea alias Franzi schon bald an der Seite eines neuen Kollegen. Nach einer coronabedingten Zwangspause haben die Dreharbeiten für die neue Staffel der Polizeiserie in Hamburg bereits wieder begonnen. 

Das Team des PK 21 bekommt dabei die tatkräftige Unterstützung von GZSZ-Star Raúl Richter (33) als Kommissar Nick Brandt. 

Die Zuschauer können den Neuzugang dann ab der 377. Episode erleben, die aktuell noch den Arbeitstitel "Kleine Hafenrundfahrt" trägt. 

Die neuen Folgen werden aber voraussichtlich erst im kommenden Jahr ausgestrahlt. 

Titelfoto: Georg Wendt/dpa, Screenshot Instagram/rheahardervennewald

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0