Trotz Lockdown: Eve Champagne zieht auf Reeperbahn wieder blank

Hamburg - Endlich war es wieder soweit! Burlesque-Tänzerin Eve Champagne (35) durfte auf St. Pauli zeigen, wofür sie auf dem Kiez berühmt ist. Ohne Publikum, aber dafür vor den Kameras von RTLZWEI.

Tänzerin Setty Moos (l.) und Eve Champagne passieren für Instagram.
Tänzerin Setty Moos (l.) und Eve Champagne passieren für Instagram.  © Screenshot/Instagram/eve_champagne

Für die Doku-Reihe "Reeperbahn Privat" ging es, trotz Corona-Zwangspause, für die Tänzerinnen Setty Moos und Eve Champagne zurück zu ihrem eigentlichen Arbeitsplatz: "Bunny Burlesque", der Show-Bar von Drag-Mutti Olivia Jones (51).

Zwar nur für einen Tag und unter strengen Corona-Auflagen - alle abgebildeten Personen wurden getestet und in Quarantäne gesteckt, betont die Hamburger Ikone auf Instagram - aber dafür mit allem, was bei einer Burlesque-Show nun mal dazu gehört, wie man in Eves Story sieht.

Heiße Kostüme, Make-up, Nippelpads und eine sexy Show. Dann noch ein Cocktail plus Zigarette in der Sonne und der Tag ist perfekt.

"Es war unfassbar heilend wieder als Eve Champagne (...) auf der Bühne zu stehen", schwärmt das Show-Girl auf Instagram.

Und das, obwohl die Corona-Pandemie angeblich auch an ihrer Figur nicht spurlos vorbeigegangen ist. "Ich kann keines meiner Kostüme schließen, zugenommen aber Hallo!", schreibt sie in den Kommentaren. An ihrem Selbstbewusstsein hat diese Tatsache offensichtlich nicht genagt.

Der Sendestart der neuen Staffel "Reeperbahn Privat" wurde noch nicht bekannt gegeben.

"Reeperbahn Privat": Eve Champagne dreht für RTLZWEI

Eve Champagne vermisst die Bühne

Tänzerin Setty Moos auf Instagram

Neuer Job: Eve sagt Corona den Kampf an

Wie schmerzlich Eve Champagne das geliebte und gelebte Leben einer freischaffenden Künstlerin/Tänzerin vermisst, schrieb sie schon Anfang Februar in einem emotionalen Instagram-Post. Die Show fehle, nicht das Geld, das sie momentan auch nicht hat.

Inzwischen hat sich die Hamburgerin einen neuen Job gesucht. Dass sie dort vielleicht nur ein Drittel von ihrem eigentlichen Gehalt verdient, stört sie nicht.

Seit Mitte Februar arbeitet die Tänzerin und Entertainerin in einem Impfzentrum in Hamburg "an vorderster Front" und sorgt "PERSÖNLICH dafür, dass diese Pandemie schneller endet!"

Titelfoto: Screenshot/Instagram/eve_champagne

Mehr zum Thema Reeperbahn:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0