Pizzalieferant fährt über rote Ampel und muss ins Krankenhaus

Hamburg – Am frühen Dienstagabend rammte ein Opel-Fahrer auf der Kreuzung Hörgensweg/Holsteiner Chaussee in Hamburg-Eidelstedt einen Daihatsu. Zuvor soll dieser ihm die Vorfahrt genommen haben.

Der Opel-Fahrer konnte nicht mehr ausweichen.
Der Opel-Fahrer konnte nicht mehr ausweichen.  © HamburgNews/Christoph Seemann

Wie die Polizei auf Nachfrage von TAG24 bestätigte, kam es zu dem Unfall gegen 16.55 Uhr.

Nach ersten Erkenntnissen und Augenzeugenberichten soll ein Pizzalieferant in einem blauen Daihatsu auf der Kreuzung Hörgensweg/Holsteiner Chaussee über eine rote Ampel gefahren sein.

Ein entgegenkommender Opel konnte nicht mehr bremsen und rammte den Daihatsu, der erst auf einem anliegenden Radweg durch ein Verkehrsschild zum Stehen kam.

Tödliches Zugunglück vor Hamburg: Mann von Güterzug erfasst
Hamburg Unfall Tödliches Zugunglück vor Hamburg: Mann von Güterzug erfasst

Nach Angaben der Feuerwehr klemmte durch den Aufprall die Fahrertür des Daihatsu, wodurch der Pizzalieferant aus seinem Wagen befreit und anschließend aufgrund seiner Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Der Daihatsu-Fahrer kam erst auf einem Radweg zum Stehen.
Der Daihatsu-Fahrer kam erst auf einem Radweg zum Stehen.  © HamburgNews/Christoph Seemann

Der genaue Hergang des Unfalls sei noch unklar.

Titelfoto: HamburgNews/Christoph Seemann

Mehr zum Thema Hamburg Unfall: