Wetter in Hamburg: So geht es nach dem viel zu milden Oktober weiter

Hamburg - Der Herbst zeigte sich im Oktober in Hamburg viel zu mild für die Jahreszeit. Wie geht es im November weiter?

Mit Sonnenschein ist es vorerst vermutlich vorbei in Hamburg.
Mit Sonnenschein ist es vorerst vermutlich vorbei in Hamburg.  © Christian Charisius/dpa

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) spricht in seinem Ausblick davon, dass es weiter zu mild bleibt. Tief "Karsta" über Schottland lenkt weiter warme Luft aus dem Südwesten nach Deutschland.

Am Mittwoch kann es von der Nordsee her kommenden einzelne gewittrige Schauer geben. Dabei wird es im Vergleich mit dem Wochenende kühler, doch die Luft erwärmt sich auf Höchstwerte von 13 Grad – zu warm für November.

An der Küste kann es Sturmböen geben, im Binnenland weht der Wind stark bis stürmisch. Der DWD warnt vor den Böen.

Passend zur Hitze-Welle: Freibad-Saison in Hamburg eröffnet!
Hamburg Wetter Passend zur Hitze-Welle: Freibad-Saison in Hamburg eröffnet!

Nachts lassen die Schauer langsam nach und es klart auf. Die Temperatur kühlt sich auf 5 bis 9 Grad ab.

Der Donnerstag zeigt sich überwiegend trocken und die Wolken lockern auf, nur nördlich des Nord-Ostsee-Kanals gibt es noch Schauer. In Hamburg steigen die Temperaturen auf bis zu 14 Grad.

In der Nacht auf Freitag ziehen Wolken auf, es gibt aber nur an der Nordsee einzelne Schauer. Tief "Liv" beginnt übers Land zu ziehen.

Die Tiefstwerte liegen um 8 Grad. Der Wind beruhigt sich zunehmend.

Wie wird das Wetter am Wochenende?

Am Freitag bestimmen Wolken das Geschehen. Dabei kann es zeitweise bei Höchstwerten um 12 Grad regnen. Der See frischt wieder auf, es drohen an der Nordsee Sturmböen.

Auch am Wochenende bleibt das Wetter in Hamburg wechselhaft und zeitweise nass. Die Temperaturen sinken allerdings kaum, sodass weiterhin kein Frost in Sicht ist.

Titelfoto: Montage: Christian Charisius/dpa, Screenshot/wetteronline.de

Mehr zum Thema Hamburg Wetter: