So erbeuten Liebes-Schwindler von Sachsens Singles Millionen

Leipzig - Sie nutzen die Sehnsucht nach Zweisamkeit schamlos aus: In Sachsen fallen jährlich Hunderte Männer und Frauen auf Liebes-Betrüger herein. Statt der großen Liebe wartet nicht selten der finanzielle Ruin auf die Opfer. Rund 4,6 Millionen Euro sahnten die sogenannten Love-Scammer allein im vergangenen Jahr im Freistaat ab.

Der kernige Surferboy scheint sich plötzlich für einsame Damen aus Sachsen zu interessieren. Die Profilfotos der Liebes-Betrüger zeigen meist attraktive Menschen, sind aber oft nur aus dem Internet gezogen. (Symbolbild)
Der kernige Surferboy scheint sich plötzlich für einsame Damen aus Sachsen zu interessieren. Die Profilfotos der Liebes-Betrüger zeigen meist attraktive Menschen, sind aber oft nur aus dem Internet gezogen. (Symbolbild)  © 123RF

"Hallo Helga, Ihr Profilbild gefällt mir - sind Sie auch geschieden ..." So oder ähnlich fängt die Kontaktaufnahme meist an. Auf Partnervermittlungs-Portalen werden einsame Herzen geködert - mit Komplimenten oder rührseligen Geschichten.

"Die Online-Beziehung wird ernsthafter, über Wochen oder Monate werden E-Mails gewechselt, man gibt immer mehr Persönliches preis und meint, die große Liebe gefunden zu haben", berichtet Kay Anders, Liebesschwindel-Experte beim sächsischen Landeskriminalamt. In Wirklichkeit würden sich jedoch Love-Scammer dahinter verbergen.

Diese täuschen dann vor, in einer ähnlichen Lebenssituation zu sein und erzeugen durch den intensiven Kontakt und entgegengebrachtes Verständnis eine tiefe emotionale Abhängigkeit bei ihren Opfern, so Anders.

Rentner verkauft wertvolle Bücher, doch dann ist er um 85.000 Euro ärmer!
Betrugsfälle Rentner verkauft wertvolle Bücher, doch dann ist er um 85.000 Euro ärmer!

"Scammer halten von morgens bis abends Kontakt zu ihren Opfern und beteuern stetig ihre Liebe und Sehnsucht. Auch das sorgt dafür, dass sich die Betroffenen verpflichtet fühlen, diese Gesten und schönen Worte zu erwidern."

Bei Love-Scamming geht es nicht um Liebe, sondern nur ums Geld. (Symbolbild)
Bei Love-Scamming geht es nicht um Liebe, sondern nur ums Geld. (Symbolbild)  © momentphoto/Oliver Killig
Warnt vor dem Liebes-Schwindel: LKA-Sprecher Kay Anders.
Warnt vor dem Liebes-Schwindel: LKA-Sprecher Kay Anders.  © LKA Sachsen

Opfer werden mit Geld-Forderungen überhäuft

Zu schön, um wahr zu sein: Sobald Geld-Wünsche ins Spiel kommen, sollte die Kommunikation eingestellt werden. (Symbolbild)
Zu schön, um wahr zu sein: Sobald Geld-Wünsche ins Spiel kommen, sollte die Kommunikation eingestellt werden. (Symbolbild)  © 123RF

Sind die Opfer erst einmal emotional abhängig, werden sie mit Geld-Forderungen überhäuft - weil finanzielle Not ein Treffen angeblich verhindert, weil Gebühren fällig seien oder plötzlich eine medizinische Behandlung dringend notwendig wäre.

In 280 Fällen führte diese Masche im vergangenen Jahr dazu, dass Sachsen an die Liebes-Betrüger teils hohe Geldbeträge zahlten - zusammen rund 4,6 Millionen Euro. In weiteren 88 angezeigten Fällen konnte eine Zahlung gerade noch verhindert werden.

"Das Tückische beim Love-Scamming ist: Je länger Betroffene in einer solchen Beziehung stehen, umso weniger sind sie für rationale Argumente gegen die Beziehung zugänglich", warnt Anders.

Neue Abzock-Masche: Polizei warnt vor diesen Lotto-Anrufen!
Betrugsfälle Neue Abzock-Masche: Polizei warnt vor diesen Lotto-Anrufen!

Laut LKA waren 67 Prozent der insgesamt 331 Geschädigten Frauen. Am häufigsten suchten sich Liebes-Betrüger ihre Opfer im Altersbereich zwischen 40 und 69 Jahren.

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Betrugsfälle: