Polizei stürmt schwer bewaffnet Remmo-Villa, Clan-Mitglied abgeführt

Berlin - Eine Einsatzhundertschaft hat am Donnerstagmorgen die Villa des arabischstämmigen Remmo-Clans in Berlin-Neukölln gestürmt.

Ein festgenommenes Clan-Mitglied wird von den Einsatzkräften zu einem Gefangenentransporter geleitet.
Ein festgenommenes Clan-Mitglied wird von den Einsatzkräften zu einem Gefangenentransporter geleitet.  © privat

Gegen 6 Uhr morgens standen die schwer bewaffneten Einsatzkräfte gemeinsam mit Beamten des LKA vor der Tür des Anwesens im Ortsteil Alt-Buckow.

Wie ein Polizeisprecher TAG24 auf Nachfrage mitteilte, wurden bei dem Einsatz fünf Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt, denen der Diebstahl hochwertiger Elektronikartikel vorausgegangen sein soll.

Ein Clan-Mitglied wurde bei der Polizeiaktion abgeführt. Der Mann in der grünen Bomberkacke grinste bei seiner Festnahme.

Rentner-Paar um Millionen geprellt: Abou-Chakers müssen in den Knast!
Clankriminalität Rentner-Paar um Millionen geprellt: Abou-Chakers müssen in den Knast!

Die Remmo-Villa ist in der jüngeren Vergangenheit immer wieder zum Ziel von Razzien geworden. Eigentlich wurde die Immobilie längst beschlagnahmt.

Der Bezirk Neukölln reichte eine Räumungsklage ein, nachdem die Bewohner das Anwesen bis Ende Oktober 2021 nicht freiwillig geräumt hatten. Der Gerichtsstreit dauert weiter an.

Am Donnerstagmorgen haben schwer bewaffnete Einheiten Durchsuchungsbeschlüsse in der Remmo-Villa in Alt-Buckow vollstreckt.
Am Donnerstagmorgen haben schwer bewaffnete Einheiten Durchsuchungsbeschlüsse in der Remmo-Villa in Alt-Buckow vollstreckt.  © privat

Zudem wird der Remmo-Clan auch mit dem spektakulären Juwelendiebstahl im Grünen Gewölbe in Dresden in Verbindung gebracht. Auch hier dauert das Gerichtsverfahren noch an.

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Clankriminalität: