Er wollte sie im Gebüsch wohl vergewaltigen: Wer kennt dieses Phantom?

Potsdam - In Potsdam (Brandenburg) ist es zu einem sexuellen Übergriff auf eine 34-jährige Frau gekommen. Nun sucht die Polizei mit einem Phantombild nach dem Mann und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Mit diesem Phantombild sucht die Polizei nach dem Täter.
Mit diesem Phantombild sucht die Polizei nach dem Täter.  © Carsten Rehder/dpa, Polizei Berlin (Bildmontage)

Wie die Beamten am Dienstag mitteilten, war die Frau am 20. September vergangenen Jahres gegen 7 Uhr in Waldstadt II auf dem Weg zur Straßenbahnhaltestelle Friedrich-Wolf-Straße/Ecke Heinrich-Mann-Allee.

In einem Wäldchen in der Nähe der Straße "Am Moosfenn" soll sie von dem Mann ins Gebüsch gezogen und mehrfach unsittlich berührt worden sein.

Die Frau habe sich dann selbstständig aus der Situation befreien können.

Edeka-Kassiererin mit Waffe bedroht: Wer kennt diese maskierten Räuber?
Fahndung Edeka-Kassiererin mit Waffe bedroht: Wer kennt diese maskierten Räuber?

Der zur Fahndung ausgeschriebene Mann wird wie folgt beschrieben:

  • circa 30 bis 40 Jahre alt
  • 1,80 Meter bis 1,90 Meter groß
  • Mitteleuropäisches Erscheinungsbild, deutschsprachig ohne Akzent
  • schlank
  • ungepflegtes Erscheinungsbild

  • schulterlange, dunkelbraune Haare und Vollbart

  • hat zum Tatzeitpunkt stark nach Alkohol gerochen

  • trug einen dunkelbraunen Leder- oder Kunstledermantel

Die Polizei möchte wissen, wer die abgebildete Person kennt und Hinweise zu deren Identität und Aufenthalt geben kann.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Potsdam unter Angabe der Fahndungsnummer (19-24) unter der Telefonnummer 0331 5508-0 entgegen. Alternativ kann auch das Hinweisformular im Internet unter polbb.eu/Hinweis genutzt werden.

Titelfoto: Carsten Rehder/dpa, Polizei Berlin (Bildmontage)

Mehr zum Thema Fahndung: