70.000 Euro aus der Stollenkiste geklaut: Oma zerrt ihren Enkel vor Gericht

Bischofswerda - Merke: Nie sollst du deine Oma beklauen!

Stephan W. (40) muss seiner Oma (83) jede Menge Geld zurückzahlen.
Stephan W. (40) muss seiner Oma (83) jede Menge Geld zurückzahlen.  © Peter Schulze

Das musste jetzt Stephan W. (40) aus Bischofswerda lernen. Der diebische Enkel mauste seiner Omi Erika (83) 70.000 Euro (TAG24 berichtete)! Die Seniorin zeigte den Junior nicht nur an, sondern klagte jetzt auch erfolgreich auf Rückzahlung.

Bereits 2019 setzte es im Strafprozess in Bautzen für Stephan W. acht Monate Haft auf Bewährung. Der Amtsrichter damals nannte die Tat eine "Riesensauerei". 

Oma Erika sparte seit Jahren Bargeld. In einer Stollenkiste unterm Schrank. "Falls ich plötzlich sterbe oder zum Pflegefall werde, die Wohnung beräumt werden muss", erklärte die Rentnerin. 

An der Kiste soll sich Stephan vergriffen haben und als Omi von einer Reha heim kam, war die Schatulle fast leer. Die Seniorin wütend: "Ich habe ihm schon immer Geld gegeben und nie was wiedergesehen, aber das ging zu weit!"

Das Urteil allein reichte Oma Erika nicht: Sie klagte am Landgericht Bautzen im Zivilprozess auf Rückzahlung. Dort versuchte der Enkel, die Schadenssumme "kleinzureden". 

Doch die Richterin glaubte ihm nicht, da er sich obendrein in Widersprüche verstrickte. Konsequenz: Stephan W. muss die Kohle an Oma zurückzahlen. 

Titelfoto: Peter Schulze

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0