Mutter den Schädel zertrümmert und Kehle durchgeschnitten: Sohn muss in den Knast

Dresden - Wegen Mordes an seiner Mutter (†84) muss Alexander M. (50) für sieben Jahre und zehn Monate in Haft. So urteilte das Landgericht Dresden am Mittwoch.

Alexander M. (50) tötete seine Mutter. Jetzt muss er dafür lange in Haft.
Alexander M. (50) tötete seine Mutter. Jetzt muss er dafür lange in Haft.  © Peter Schulze

Alexander, der unter schweren Depressionen leidet, wohnte bei seiner Mutter.

Sie war sein "sicherer Hafen", so die Kammer, machte aber gleichzeitig "Bemerkungen, die seiner Krankheit nicht förderlich waren".

In dieser Belastungssituation habe er im Februar 2022 seiner schlafenden Mutter mit einem Stein den Schädel zertrümmert, ihr anschließend die Kehle durchgeschnitten.

Widerliche Fotos und Videos gesammelt: Suspendierter Porno-Polizist darf auf Job-Rückkehr hoffen
Gerichtsprozesse Dresden Widerliche Fotos und Videos gesammelt: Suspendierter Porno-Polizist darf auf Job-Rückkehr hoffen

Danach rief er die Polizei.

Im Prozess erklärte er, er wollte sich umbringen, "Mutti aber nicht alleine zurücklassen".

In diesem Plattenriesen an der Bundschuhstraße in der Johannstadt soll M. seine Mutter Uta (†84) umgebracht haben.
In diesem Plattenriesen an der Bundschuhstraße in der Johannstadt soll M. seine Mutter Uta (†84) umgebracht haben.  © Peter Schulze

Denn ihr sei es auch sehr schlecht gegangen. Das aber verneinten die Richter.

Titelfoto: Peter Schulze

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Dresden: