Sarrasani und seine Freundin vor Club angegriffen: Türsteher vor Gericht

Dresden - Manege frei im Amtsgericht Dresden: Weil der langjährige Rechtsradikale Sebastian R. (42) die Zirkus-Legende André Sarrasani (48) zum zahnlosen Tiger geprügelt und dessen Lebensgefährtin Edit Slavova (43) verletzt haben soll, sitzt der gelernte Kfz-Mechaniker seit Freitag auf der Anklagebank.

André Sarrasani (48) und Edit Slavova (43) erkannten den Angeklagten trotz fehlender Koteletten wieder.
André Sarrasani (48) und Edit Slavova (43) erkannten den Angeklagten trotz fehlender Koteletten wieder.  © Peter Schulze

Eigentlich wollte das Paar im Januar 2019 zu einer Geburtstagsparty in einen bekannten Altstadt-Club.

Weil sie aber zu spät dran waren - weit nach Mitternacht - wurde ihnen von zwei Türstehern der Einlass verweigert. "Wir wollten unseren Leuten wenigstens Bescheid geben. Telefonisch konnten wir sie nicht erreichen", so Sarrasani.

Tatsächlich durfte Edit kurz in den Tanztempel. Dort wurde sie von einem Security-Mitarbeiter mit den Worten "Genug geguckt!" abgefangen. Sebastian R., der ein T-Shirt mit dem Namen des Clubs trug, begleitete die Artistin zum Ausgang, schubste sie dort plötzlich gegen die Tür.

Autodieb muss in den Knast, aber erst später ...
Gerichtsprozesse Dresden Autodieb muss in den Knast, aber erst später ...

Sarrasani reagierte prompt: "Ich habe ihn gefragt, was das soll", so der Varieté-König. "Da hat er mir einen Kopfstoß verpasst und zwei Schneidezähne ausgeschlagen."

Sebastian R., der schon wegen Hausfriedensbruch verurteilt wurde, schweigt zu den Vorwürfen.

Gegenüber der Polizei behaupteten die Türsteher vor Ort allerdings, Sebastian, der plötzlich verschwunden war, sei angeblich nur ein Gast gewesen.

Sebastian R. (42) muss sich wegen Körperverletzung vor dem Amtsgericht Dresden verantworten.
Sebastian R. (42) muss sich wegen Körperverletzung vor dem Amtsgericht Dresden verantworten.  © Peter Schulze

Nun muss der Richter weitere Zeugen hören. Urteil folgt.

Titelfoto: Peter Schulze

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Dresden: