Sie fuhren nachts umher und trieben ihr Unwesen: Gericht schickt Verbrecher-Bande in Knast!

Aachen - Mit Haftstrafen zwischen vier Jahren sowie neun Jahren und acht Monaten gegen fünf Angeklagte ist am Donnerstag ein Prozess wegen schweren Bandendiebstahls vor dem Landgericht Aachen zu Ende gegangen.

Das Landgericht Aachen verurteilte die fünf Angeklagten am Donnerstag zu Haftstrafen.
Das Landgericht Aachen verurteilte die fünf Angeklagten am Donnerstag zu Haftstrafen.  © Henning Kaiser/dpa

Die Angeklagten im Alter zwischen 22 und 58 Jahren wurden einer Gerichtssprecherin zufolge für eine Serie von Hausaufbrüchen und Autodiebstählen zwischen Mai und November 2022 im Raum Köln und Aachen verurteilt.

Angeklagt waren ein Vater (58), seine drei Söhne und ein 22-Jähriger. Nach Feststellung des Gerichts haben sie insgesamt 31 Autos im Wert von 1,3 Millionen Euro und Gegenstände im Wert von 250.000 Euro erbeutet.

Die Männer sollen bei den Homejacking-Touren gezielt nachts reihenweise Einfamilienhäuser aufgebrochen haben, um Schlüssel für die davor stehenden hochwertigen Autos zu erbeuten und die Wagen zu stehlen.

Frau offenbart nach 63 Jahren streng gehütetes Geheimnis: Rentner sieht rot und sticht zu
Gerichtsprozesse NRW Frau offenbart nach 63 Jahren streng gehütetes Geheimnis: Rentner sieht rot und sticht zu

Ihnen wurden unter anderem Taten in Alsdorf, Jülich, Eschweiler und Vororten von Köln vorgeworfen. Allerdings konnten die arbeitsteilig vorgehenden Täter nicht jede Haustür aufbrechen.

Einbrecher fuhren gestohlene Wagen selbst oder verhökerten sie

Von den insgesamt fünf Angeklagten im Alter zwischen 22 und 58 Jahren wurden alle wegen schweren Einbruchsdiebstahls verurteilt.
Von den insgesamt fünf Angeklagten im Alter zwischen 22 und 58 Jahren wurden alle wegen schweren Einbruchsdiebstahls verurteilt.  © Henning Kaiser/dpa

Teils wurden die Bewohner durch den Krach oder durch einen Alarm auf dem Handy aufgeweckt. Sobald die Einbrecher das bemerkten, flohen sie.

Unter anderem verschwand in Köln ein Wohnmobil im Wert von 50.000 Euro. Die erbeuteten Wagen sollen die Männer selbst gefahren oder zu Geld gemacht haben.

Auf schweren Bandendiebstahl stehen Haftstrafen zwischen einem und zehn Jahren. Von den fünf Angeklagten wurden alle wegen schweren Einbruchsdiebstahls verurteilt, drei auch schweren Bandendiebstahls.

Titelfoto: Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse NRW: