Prozessbeginn nach Mord in Eisleben: 26-Jähriger will sich an Tat nicht erinnern können

Halle (Saale) - Weil er einen Mitbewohner in einer Asylbewerberunterkunft in Eisleben (Landkreis Mansfeld-Südharz) getötet haben soll, muss sich ein 26 Jahre alter Mann seit Dienstag vor dem Landgericht Halle verantworten.

Der Prozess gegen den 26-Jährigen aus Eisleben wird seit Dienstag vor dem Landgericht Halle verhandelt.
Der Prozess gegen den 26-Jährigen aus Eisleben wird seit Dienstag vor dem Landgericht Halle verhandelt.  © Marvin Matzulla

Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Mord in Tateinheit mit versuchtem Totschlag und gefährlicher Körperverletzung vor. Beim Motiv gehen die Ermittler von Rache aus.

Laut Obduktion starb das Opfer – ein 21-Jähriger aus Afghanistan – durch mehr als 40 Messerstiche. Der Angeklagte aus dem Iran sagte vor Gericht, er könne sich an die Tat nicht erinnern. Er sei damals drogenabhängig gewesen.

Ferner leide er bis heute unter Angstzuständen, sagte der Angeklagte per Dolmetscher im Gerichtssaal. Er räumte ein, dass es einige Tage vor der Tat zu einem Streit zwischen ihm und dem späteren Opfer gekommen war.

Mutmaßliche IS-Rückkehrerin auf Bewährung verurteilt
Gerichtsprozesse Sachsen-Anhalt Mutmaßliche IS-Rückkehrerin auf Bewährung verurteilt

Der Angeklagte soll im Oktober 2021 in der Asylbewerberunterkunft in Eisleben in einer Wohnung auf den 21-Jährigen eingestochen haben. Er habe den Tod seines Mitbewohners billigend in Kauf genommen, sagte der Staatsanwalt.

Zudem habe er einen weiteren Bewohner der Unterkunft – einen ebenfalls aus Afghanistan stammenden Mann – mit Messerstichen schwer verletzt.

Im Falle einer Verurteilung drohe dem Angeklagten eine lebenslange Haft, teilte ein Gerichtssprecher mit. Der 26-Jährige sitzt in Untersuchungshaft.

Der Angeklagte wurde in Fußfesseln zum Verhandlungssaal geführt.
Der Angeklagte wurde in Fußfesseln zum Verhandlungssaal geführt.  © Sebastian Willnow/dpa
Er soll im vergangenen Oktober einen 21-Jährigen erstochen haben.
Er soll im vergangenen Oktober einen 21-Jährigen erstochen haben.  © Marvin Matzulla

Das Landgericht Halle hat Verhandlungstermine bis Mai anberaumt.

Originaltext vom 19. April 5.55 Uhr, aktualisiert um 12.35 Uhr

Titelfoto: Marvin Matzulla

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Sachsen-Anhalt: