Nach brutaler Vergewaltigung und Attacke in Kölner Klinik: Polizei verhaftet 20-Jährigen!

Köln/Kerpen - Die Polizei hat einen Mann (20) festgenommen, der unter Verdacht steht, eine Frau in Kerpen bei Köln brutal vergewaltigt zu haben. Auch für eine versuchte Vergewaltigung in einer Kölner Klinik soll der 20-Jährige verantwortlich sein!

Nach einer versuchten Vergewaltigung in einer Kölner Klinik und einer vollzogenen Vergewaltigung in Kerpen hat die Polizei einen Verdächtigen (20) festgenommen. (Symbolbild)
Nach einer versuchten Vergewaltigung in einer Kölner Klinik und einer vollzogenen Vergewaltigung in Kerpen hat die Polizei einen Verdächtigen (20) festgenommen. (Symbolbild)  © 123RF/Oliver Peters

Wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilten, hatten Beamte des Rhein-Erft-Kreises den Tatverdächtigen am Donnerstagmittag im Kerpener Stadtteil Balkhausen vorläufig festgenommen, nachdem der Mann am Samstag (4. Juni) eine Frau brutal vergewaltigt haben soll.

Demnach war die Geschädigte am Samstagnachmittag gegen 17 Uhr von einem Supermarkt in Kerpen-Brüggen aus nach Hause gegangen, wo sie ihre Wohnungstür öffnete. "Im Hausflur soll ein Mann sie um Hilfe gebeten haben, dem sie kurz zuvor schon in dem Geschäft begegnet war", schilderte ein Sprecher.

Als die Frau die Tür schließen wollte, habe sich der Täter dann mit Gewalt Zugang zur Wohnung verschafft, sein Opfer attackiert und trotz heftigster Gegenwehr vergewaltigt. Erst, als ein Angehöriger der Frau zur Hilfe eilte, sei der Angreifer in unbekannte Richtung geflüchtet, wie es hieß.

Seniorin findet Sonnenschirm, das wird ihr zum Verhängnis
Polizeimeldungen Seniorin findet Sonnenschirm, das wird ihr zum Verhängnis

Umgehend nahmen alarmierte Polizisten die Fahndung nach dem Flüchtigen auf, während zeitgleich die Videoaufzeichnungen des Supermarkts gesichert wurden.

Kölner Amtsgericht erlässt Haftbefehl gegen 20-Jährigen

Der Beschuldigte (20) soll am 7. Juni eine Mitarbeiterin einer Kölner Klinik angegriffen haben. Die Frau rief lautstark um Hilfe. (Symbolbild)
Der Beschuldigte (20) soll am 7. Juni eine Mitarbeiterin einer Kölner Klinik angegriffen haben. Die Frau rief lautstark um Hilfe. (Symbolbild)  © 123RF/sudok1

Der 20-Jährige habe dann rasch als Tatverdächtiger ermittelt werden können und stehe außerdem unter Verdacht, für eine versuchte Vergewaltigung im St. Marien-Hospital in Köln verantwortlich zu sein.

Eine Klinikmitarbeiterin war dort am Dienstagabend (7. Juni) von einem zunächst Unbekannten attackiert worden, der Angreifer hatte jedoch von der Frau abgelassen, nachdem sie laut um Hilfe geschrien hatte.

Auf Antrag der Kölner Staatsanwaltschaft habe das Amtsgericht bereits am heutigen Freitag Haftbefehl gegen den 20-jährigen Beschuldigten erlassen.

Titelfoto: 123RF/Oliver Peters

Mehr zum Thema: