YouTuberin soll Bilder von Kindesmissbrauch heruntergeladen haben

Sandy (Utah/USA) - Heftige Anschuldigungen: Die YouTuberin Kadence Pinder (24) soll Bilder von sexuellem Kindesmissbrauch heruntergeladen haben – und das während sie mit ihrem Freund gemeinsam eine Kindertagesstätte betrieb.

Kadence Pinder (24) und ihr Freund Marcus Strebel (29) sollen insgesamt 125 Bilder heruntergeladen haben.
Kadence Pinder (24) und ihr Freund Marcus Strebel (29) sollen insgesamt 125 Bilder heruntergeladen haben.  © Collage: Instagram/Screenshot/kadencepinder

Unfassbar: Insgesamt soll es sich um ganze 125 Fotos handeln, auf denen einige Jungen sogar erst drei oder vier Jahre alt sein sollen.

Auch der Lebenspartner der jungen Frau, Marcus Strebel (29), steht derzeit unter Verdacht, gemeinsam mit Pinder auf die illegalen Bilder zugegriffen zu haben.

Das junge Paar wurde am Dienstag festgenommen, nachdem sich Google an die Polizei gewandt hatte. Mutmaßliches Material von sexuellem Kindesmissbrauch sei auf ein Konto der beiden geladen worden.

Das britische Boulevardmagazin Metro berichtete, dass sowohl Pinder als auch Strebel für eine Kindertagesstätte arbeiten. Noch schlimmer: Diese wurde sogar von ihrem Haus aus betrieben.

Gegen die junge Blondine wurde zuvor bereits wegen eines angeblichen sexuellen Übergriffs ermittelt. Das Verfahren wurde jedoch später wieder eingestellt.

Bis 2018 betrieb die 24-Jährige einen YouTube-Kanal, auf welchem sie ihr Leben als Transgender-Person dokumentierte, von ihren Erfahrungen berichtete und ihre Geschlechtsumwandlung thematisierte.

Bis 2018 machte Pinder regelmäßig Videos für ihren YouTube-Kanal

Angeklagte ist sich sicher: Material wurde "aus Versehen heruntergeladen"

Als die junge Frau zu dem gefundenen Material befragt wurde, behauptete sie eisern, nicht gewusst zu haben, dass es sich um Minderjährige gehandelt habe.

Außerdem hätte auch ihr Freund Zugang zu ihrem Google-Konto gehabt und die Möglichkeit bestünde, dass er die Bilder "aus Versehen" beim Surfen auf Tumblr heruntergeladen habe.

Pinder und Strebel sehen sich nun insgesamt 25 Anklagen wegen sexueller Ausbeutung Minderjähriger gegenüber und sitzen beide derzeit in Untersuchungshaft.

Titelfoto: Montage: Instagram/Screenshot/kadencepinder

Mehr zum Thema Missbrauch:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0