20-Jährige liegt tot in Wohnung: Hat ihre Lebensgefährtin sie ermordet?

Offenbach am Main/Rödermark - In Rödermark-Urberach im südhessischen Landkreis Offenbach wurde in der Nacht zu Samstag die Leiche einer jungen Frau gefunden. Wurde die 20-Jährige von ihrer Lebensgefährtin getötet?

Leichenfund in Rödermark-Urberach: Die Tote habe "augenscheinlich Zeichen scharfer Gewalt" aufgewiesen, erklärte ein Sprecher. (Symbolbild)
Leichenfund in Rödermark-Urberach: Die Tote habe "augenscheinlich Zeichen scharfer Gewalt" aufgewiesen, erklärte ein Sprecher. (Symbolbild)  © Montage: dpa/Bodo Marks, dpa/Marius Becker

Die 20 Jahre alte Frau wurde am Samstag gegen 1.40 Uhr tot in ihrer Wohnung in Rödermark-Urberach aufgefunden, wie Polizei und Staatsanwaltschaft gemeinsam mitteilten.

Der Leichnam habe "augenscheinlich Zeichen scharfer Gewalt" aufgewiesen, erklärte ein Sprecher.

Weitere Personen seien nicht in der Wohnung gewesen. Erste Ermittlungen hätten aber ergeben, dass sich zuvor die ebenfalls 20-jährige Lebensgefährtin der Toten dort aufgehalten habe.

Versuchter Auftrags-Mord? 56-Jähriger überlebte extrem brutale Attacke nur mit Glück
Mord Versuchter Auftrags-Mord? 56-Jähriger überlebte extrem brutale Attacke nur mit Glück

Gegen 3 Uhr in der Nacht habe sich die Tatverdächtige dann telefonisch bei der Polizei gemeldet. Sie wurde festgenommen.

"Die Todesumstände sind noch unklar", unterstrich der Sprecher.

Die Leiche der Toten sollte noch am Samstag obduziert werden.

Leichenfund in Rödermark-Urberach: Verdächtige soll Haftrichter vorgeführt werden

Offenbar steht der Verdacht im Raum, dass es sich um einen Totschlag oder Mord handeln könnte.

Die tatverdächtige 20-Jährige soll auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Sonntag einem Haftrichter vorgeführt werden.

Die Ermittlungen zu dem Leichenfund in Rödermark-Urberach dauern an.

Titelfoto: Montage: dpa/Bodo Marks, dpa/Marius Becker

Mehr zum Thema Mord: