Vierjähriger wird tot im Pool entdeckt: Zwei Jahre später kommt grausame Wahrheit ans Licht

Mackay (Australien) - Tarrin-Macen O’Sullivan starb im Alter von vier Jahren in Mackay, Australien. Am 29. August 2021 gegen 17 Uhr alarmierte seine Mutter Tara Richardson (46) die Rettungskräfte, weil sie ihr Kind im Swimmingpool im Hinterhof gefunden haben wollte. Der arme Junge konnte später nur noch für tot erklärt werden. Doch erst jetzt konnte nachgewiesen werden, dass er nicht ertrunken ist. Am Freitag wurde seine Mutter wegen Mordverdachts verhaftet.

Tarrin-Macen O’Sullivan wurde tot im Pool gefunden. (Symbolbild)
Tarrin-Macen O’Sullivan wurde tot im Pool gefunden. (Symbolbild)  © 123RF/wirestock

Kriminalkommissar Darrin Shadlow teilte nach einer "sehr komplexen" Untersuchung mit, dass der Junge bereits gestorben war, bevor er im Pool gefunden wurde, berichtete aktuell The Australian.

"Wir haben die Dienste eines Facharztes und von Biomechanikern in Anspruch genommen", erklärte der Beamte. "Es wurde nachgewiesen, dass das verstorbene Kind nicht lebte, als es in den Pool gelegt wurde."

Die schnelle Arbeit der Ermittler am Tatort habe bereits damals gezeigt, dass etwas nicht stimmte, so Shadlow.

Nach tragischem Tod von Gabby Petito (†22): Eltern von Opfer und Täter einigen sich
Mord Nach tragischem Tod von Gabby Petito (†22): Eltern von Opfer und Täter einigen sich

Und jetzt das: "Wir können nachweisen, dass das Kind kein Wasser geschluckt hat."

Aber wie ist der Vierjährige dann gestorben?

Verhaftung der Mutter wird in zahlreichen Medien berichtet

Das wollte Shadlow nicht konkret sagen. Stattdessen erklärte er, dass keine Waffen eingesetzt worden seien, um dem Kind Schaden zuzufügen oder es zu verletzen.

Da der Vater des Jungen nicht in dem Haus lebte, geht die Polizei momentan davon aus, dass Tarrin-Macen zum Zeitpunkt seines Todes allein mit seiner Mutter dort war.

Ein weiterer Mann, der ebenfalls auf dem Grundstück wohnte, war zu diesem Zeitpunkt nicht anwesend. Die Polizei glaubt auch nicht, dass er etwas mit dem Fall zu tun haben könnte.

Unterdessen ist der Vater von Tarrin-Macen am Freitag über die Verhaftung von Tara Richardson in Kenntnis gesetzt worden. "Er ist offensichtlich verzweifelt und verstört. Aber es ist wohl auch ein kleiner Abschluss für ihn nach dem Tod seines Sohnes", sagte Shadlow.

Ausgang offen!

Titelfoto: 123RF/wirestock

Mehr zum Thema Mord: