Betrunkene 21-Jährige will am Hauptbahnhof Eisenach ins Gleisbett pinkeln

Eisenach - Die Welt ist eine große Toilette. Diesen Satz nahm eine junge Frau am Samstagabend am Hauptbahnhof in Eisenach wohl etwas zu ernst.

Wegen der Pinkel-Aktion einer 21-Jährigen konnte der Zugverkehr am Hauptbahnhof Eisenach vorübergehend nicht wie gewohnt fahren. (Symbolfoto)
Wegen der Pinkel-Aktion einer 21-Jährigen konnte der Zugverkehr am Hauptbahnhof Eisenach vorübergehend nicht wie gewohnt fahren. (Symbolfoto)  © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Wie die Polizei berichtet, begab sich die 21-Jährige gegen 21 Uhr in ein Gleisbett, um dort zu urinieren. Da dieses jedoch ein gefährlicher Ort für eine Pinkelpause ist, wurde die junge Frau von wartenden Fahrgästen aus dem Gleisbett gezogen.

Als die Polizei im Anschluss die Personalien der Dame aufnahm, wurden sie von der 21-Jährigen und ihrem gleichaltrigen Begleiter beleidigt. Außerdem leistete die Frau Widerstand und verletzte einen Beamten. Die Unruhestifterin wurde daraufhin kurz fixiert. Genauso wie ihr Begleiter, da er wiederholt die polizeilichen Maßnahmen störte.

Weiterhin stellte sich heraus, dass die junge Dame mit 2,4 Promille stark alkoholisiert war. Ihr Begleiter war laut Polizeiangaben ebenfalls betrunken.

Notlandung! Kind erleidet schwere Verbrennungen im Flugzeug
Polizeimeldungen Notlandung! Kind erleidet schwere Verbrennungen im Flugzeug

Die 21-Jährige wurde zur Unterbindung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Wegen ihrer riskanten Aktion im Gleisbett war der Zugverkehr vorübergehend eingeschränkt.

Die Beamten leiteten gegen die beiden 21-Jährigen Ermittlungs- und Ordnungswidrigkeitenverfahren ein.

Titelfoto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: