Bewaffnete Person gesichtet! SEK-Einsatz an Berufsschule beendet

Mölln - Großeinsatz der Polizei im Herzogtum Lauenburg! In Mölln soll am Montag eine bewaffnete Person in einer Berufsschule gesichtet worden sein.

Einsatzkräfte der Polizei sichern das Gelände rund um die Berufsschule ab und bereiten sich auf ihren Einsatz vor.
Einsatzkräfte der Polizei sichern das Gelände rund um die Berufsschule ab und bereiten sich auf ihren Einsatz vor.  © Daniel Bockwoldt/dpa

Eine Polizeisprecherin bestätigte auf TAG24-Nachfrage den Einsatz, konnte zunächst aber keine näheren Informationen liefern. Es hieß lediglich, dass sich das SEK im Gebäude befinde und die Lage vor Ort kläre.

Der Kreis Ratzeburg war da schon einen Schritt weiter und sprach von einer bewaffneten Person, die sich im Gebäude aufgehalten haben soll. Schüler seien demnach aufgefordert gewesen, sich in den Klassenräumen einzuschließen.

Wie die Polizeisprecherin am Nachmittag erklärte, hatte ein Schüler gegen 9 Uhr eine Person gesichtet, die eine Waffe am Hosenbund getragen und gehört, wie diese einmal durchgeladen worden sei.

Langfinger geht nach Klau ins Netz - was er dann macht, ist nicht sehr schlau
Polizeimeldungen Langfinger geht nach Klau ins Netz - was er dann macht, ist nicht sehr schlau

Einsatzkräfte sperrten daraufhin das Gelände weiträumig ab und forderten Unterstützung eines SEKs an. Gemeinsam durchsuchten diese das Schulgebäude, jedoch ohne einen Tatverdächtigen anzutreffen.

Schüler werden von der Polizei aus Klassenzimmer geholt und befragt

Die betroffenen Schüler wurden nach und nach aus den Klassenzimmern geholt und anschließend von der Polizei befragt.

Die Ermittlungen der Beamten, die mit rund 150 Kräften vor Ort waren, dauert derzeit noch an. Hinweise werden unter der Telefonnummer 04541/809-0 entgegengenommen.

Erstmeldung, 19. Februar, 11.47 Uhr; Update, 19. Februar, 16.17 Uhr.

Titelfoto: Daniel Bockwoldt/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: