Ekel-Attacke auf Polizisten: 29-Jähriger wird aus Schwimmbad geworfen und rastet komplett aus

Euskirchen - Ein offenbar alkoholisierter Mann (29) hat in einem Schwimmbad der Thermenwelt Euskirchen derart randaliert, dass er von der Polizei in Gewahrsam genommen werden musste.

Der 29-Jährige spukte einem der Beamten in Euskirchen ins Gesicht. (Symbolbild)
Der 29-Jährige spukte einem der Beamten in Euskirchen ins Gesicht. (Symbolbild)  © Marijan Murat/dpa

Der Vorfall habe sich am Samstag (24. Februar) gegen 22.10 Uhr ereignet, so die Polizei in einer Meldung vom heutigen Montag.

Demnach soll der 29-jährige Niedersachse zunächst lautstark geschrien und andere Gäste angepöbelt haben.

Als ein Sicherheitsmitarbeiter des Schwimmbads den Mann des Hauses verwies und dieser der Aufforderung nicht nachkam, wollte der Security-Mann den 29-Jährigen aus dem Schwimmbad begleiten.

Mann geht zum Bezahlen in Tankstelle, doch draußen warten Handschellen auf ihn
Polizeimeldungen Mann geht zum Bezahlen in Tankstelle, doch draußen warten Handschellen auf ihn

Hierbei soll der Verdächtige den Sicherheitsmitarbeiter ins Gesicht geschlagen haben. Die daraufhin alarmierte Polizei aus Euskirchen erteilte ihm einen Platzverweis.

29-jähriger Verdächtiger spukt Polizeibeamten ins Gesicht

Da der alkoholisierte 29-Jährige auch dieser Anweisung nicht Folge leisten wollte, wurde er in Polizeigewahrsam genommen. Im Streifenwagen beleidigte der Verdächtige die Beamten weiter und spuckte einem Polizisten sogar ins Gesicht.

Der Mann wurde wegen des tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte sowie Körperverletzung angezeigt.

Titelfoto: Marijan Murat/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: