Ekel-Vorfälle auf Schulgelände in Coswig: Urin als "Kinderpunsch" getarnt!

Coswig - Auf einem Schulgelände in Coswig sorgte zuletzt ein ekelhafter Vorfall für Ärger. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.

Die Polizei ermittelt aufgrund der Urin-Flaschen wegen versuchter Körperverletzung. (Symbolbild)
Die Polizei ermittelt aufgrund der Urin-Flaschen wegen versuchter Körperverletzung. (Symbolbild)  © Friso Gentsch/dpa

Im Zeitraum zwischen dem 4. Dezember und dem 1. März wurde auf dem Schulgelände im Platanenweg mehrmals eine mit Urin gefüllte Flasche mit der Aufschrift "Kinderpunsch" platziert, wie die Polizeidirektion Dresden am Sonntag mitteilte.

Die Glasflasche wird dabei stets am selben Ort abgelegt: in der Nähe von Müllcontainern an einem Zaun, der an die Pappelstraße angrenzt.

Laut Polizei besteht aufgrund des irreführenden Etikett-Aufdrucks "Kinderpunsch" die Gefahr, dass Kinder auf die Idee kommen könnten, aus der Flasche zu trinken. Glücklicherweise kostete bisher noch niemand vom Pipi-Trunk.

Ekel-Döner-Laster und Co.: Polizei zieht nach Großkontrolle ernüchternde Bilanz
Polizeimeldungen Ekel-Döner-Laster und Co.: Polizei zieht nach Großkontrolle ernüchternde Bilanz

Damit auch künftig niemand die Körperflüssigkeit trinken muss, ermittelt die Polizei deshalb nun wegen versuchter Körperverletzung und bittet mögliche Zeugen um Mithilfe.

Unter folgender Rufnummer nimmt die Polizeidirektion Dresden sachdienliche Hinweise entgegen: 03514832233.

Titelfoto: Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: