Fluchtversuch beendet! Polizeihund beißt Tatverdächtigem in den Hintern

Zülpich - Einen aufregenden Einsatz erlebte in der Nacht zum heutigen Sonntag ein Polizeihund in Zülpich (Kreis Euskirchen). Der Vierbeiner beendete die Flucht zweier Männer (26).

Bei dem Einsatz in der Nacht zu Sonntag stoppte ein Polizeihund zwei Flüchtige in Zülpich (Symbolbild).
Bei dem Einsatz in der Nacht zu Sonntag stoppte ein Polizeihund zwei Flüchtige in Zülpich (Symbolbild).  © Bildmontage: Carsten Rehder/dpa, Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Wie die Polizei am Sonntagmorgen mitteilt, sollen sich die beiden Männer zuvor unberechtigt Zutritt zu einem Baustellengelände verschafft und dabei den Alarm ausgelöst haben.

Bei der Durchsuchung des Geländes fanden die Beamten die beiden 26-Jährigen, die laut Polizei direkt die Beine in die Hand nahmen und flüchteten.

Die Flucht war jedoch nur von kurzer Dauer: Ein Polizeihund, der die Einsatzkräfte begleitete, bereitete dem Weglaufen mit einem beherzten Biss in das Hinterteil eines Verdächtigen ein Ende.

Fenstersturz und Wohnungsbrand: Mutter und ihre zwei Söhne (1, 7) erleben Horror-Abend
Polizeimeldungen Fenstersturz und Wohnungsbrand: Mutter und ihre zwei Söhne (1, 7) erleben Horror-Abend

Zuvor hatten die Beamten bereits mehrfach mit dem Einsatz des Vierbeiners gedroht.

Warum die beiden 26-Jährigen auf dem Gelände waren, ist unklar. Gegen beide wird nun wegen Hausfriedensbruchs ermittelt.

Titelfoto: Bildmontage: Carsten Rehder/dpa, Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: