Frau entdeckt hilflose Person im Rhein, dann wird es dramatisch

Bingen - Dramatische Szenen! Am Mittwochmorgen kam es am Rheinufer in Bingen (Rheinland-Pfalz) zu einem Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr, weil ein Mann sich in hilfloser Lage im Rhein befand. Jetzt wird er vermisst.

Trotz der Suche mit Booten und einem Hubschrauber blieb der zuvor im Rhein bei Bingen gesichtete Mann verschwunden. (Symbolfoto)
Trotz der Suche mit Booten und einem Hubschrauber blieb der zuvor im Rhein bei Bingen gesichtete Mann verschwunden. (Symbolfoto)  © Boris Roessler/dpa

Wie die Polizei berichtet, rief eine Passantin gegen 6 Uhr am Mittwoch den Notruf, da sie auf Höhe der Rheinpromenade/Palais im Rhein eine männliche Person im Rhein gesichtet hatte.

Zu jenem Zeitpunkt konnte sich der Mann gerade noch selbstständig an einem Anleger festhalten.

Es gelang allerdings nicht, den Mann rechtzeitig zu sichern. Ihn verließen die Kräfte und er wurde aufgrund der Strömung flussabwärts getrieben. Der Sichtkontakt zu dem Hilflosen brach in der Folge ab.

Mann darf nicht in vollen Bus einsteigen, dann tickt er aus
Polizeimeldungen Mann darf nicht in vollen Bus einsteigen, dann tickt er aus

Unter Einbindung von Rettungsbooten, eines Hubschraubers sowie einer Drohne versuchen die Einsatzkräfte die Person schließlich zu finden und anschließend zu retten, doch der Gesuchte war nicht mehr aufzufinden.

Dies blieb auch bis zum Nachmittag trotz umfangreicher Maßnahmen so. Dann wurde die Suche erfolglos abgebrochen. Weitere Ermittlungen, insbesondere zur Identifizierung des Mannes sowie zu den näheren Umständen, dauern derzeit an.

Titelfoto: Boris Roessler/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: