Frau will nur putzen: Ohne es zu wissen, bringt sie sich in höchste Gefahr

Mannheim - Eine Frau hat sich infolge eines missratenen Putzvorgangs leichte Atemwegsreizungen zugezogen.

Alltäglich, aber bei unsachgemäßem Gebrauch auch nicht ungefährlich: Putzmittel sind stets mit Vorsicht zu genießen. (Symbolbild)
Alltäglich, aber bei unsachgemäßem Gebrauch auch nicht ungefährlich: Putzmittel sind stets mit Vorsicht zu genießen. (Symbolbild)  © Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild GmbH/dpa

Der Vorfall ereignete sich am gestrigen Freitagabend gegen 20.30 Uhr, als zunächst von einem Chlorgasaustritt ausgegangen wurde.

Laut Polizeiangaben eilte daraufhin ein Großaufgebot der Feuerwehr sowie ein Rettungswagen zum Ort des Geschehens.

Sanitäter kümmerten sich um die verletzte Person.

Männer geraten in Wohnheim in Streit, kurz danach stirbt 39-Jähriger in Klinik
Polizeimeldungen Männer geraten in Wohnheim in Streit, kurz danach stirbt 39-Jähriger in Klinik

Als die Beamten das vermeintliche "Gasleck" näher unter die Lupe nehmen wollten, wurde schnell klar, dass das Unglück einen anderen Ursprung gehabt haben musste.

Die Frau hatte beim Putzen offenbar zwei handelsübliche Reinigungsmittel vermischt, wobei Dämpfe entstanden sind, die leichte Atemwegsreizungen zur Folge hatten. Bei der abschließenden Messung der Feuerwehr in der betroffenen Wohnung konnte keinerlei Gas ausgemacht werden.

Titelfoto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild GmbH/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: