Ihr Ehemann ging mit einem Messer auf sie los: Frau (34) bei Streit schwer verletzt!

Köthen - Ein 35-Jähriger soll am Sonntag seine Frau mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt haben. Nun ermitteln die Polizei und die Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau gegen den Mann.

Die 34-Jährige erlitt bei der Attacke schwere Verletzungen. Rettungskräfte brachten sie anschließend ins Krankenhaus, wo sie sich seitdem in stationärer Behandlung befindet. (Symbolbild)
Die 34-Jährige erlitt bei der Attacke schwere Verletzungen. Rettungskräfte brachten sie anschließend ins Krankenhaus, wo sie sich seitdem in stationärer Behandlung befindet. (Symbolbild)  © amitdnath/123RF

Wie die Behörden am Mittwoch mitteilten, sollen die beiden in einen Streit geraten sein, in dessen Verlauf der Mann schließlich ein Messer zog und damit auf seine Frau losging. Die Hiebe trafen die 34-Jährige sowohl im Bereich des Kopfes als auch des Oberkörpers, hinterließen dabei schwere Verletzungen.

Rettungskräfte konnten die Frau noch rechtzeitig ins Krankenhaus bringen, wo sie sich seither in stationärer Behandlung befindet. Die Tat soll sich demnach bereits am Sonntagnachmittag (29. Oktober), gegen 13.30 Uhr, in der gemeinsamen Wohnung des Paares in Köthen ereignet haben.

Der 35-Jährige verließ noch vor Eintreffen der Polizei den Tatort, begab sich daraufhin jedoch eigenständig zum Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld, wo er vorläufig festgenommen wurde.

Bluttat in Unterfranken: Mann tötet seinen Vater, dann ruft er die Polizei
Polizeimeldungen Bluttat in Unterfranken: Mann tötet seinen Vater, dann ruft er die Polizei

Einen Tag nach der Tat stellte die Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau Haftantrag gegen den 35-Jährigen. Ein Haftrichter verkündete anschließend Untersuchungshaft. Seitdem sitzt der Mann hinter Gittern.

Die Behörden teilten weiterhin mit, dass die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes andauern. Unter anderem werde derzeit noch zum Motiv der Tat ermittelt.

Titelfoto: amitdnath/123RF

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: