Magdeburger Zoll stellt mehrere Hundert Kilogramm illegale Böller fest!

Magdeburg - Silvester bedeutet Böllerzeit: Für den Zoll in Magdeburg steht daher die verstärkte Kontrolle von verdächtigen Paketen an.

Das Hauptzollamt Magdeburg stellte knapp 300 Kilogramm illegaler Pyrotechnik an drei Tagen fest.
Das Hauptzollamt Magdeburg stellte knapp 300 Kilogramm illegaler Pyrotechnik an drei Tagen fest.  © Hauptzollamt Magdeburg

Allein in der vergangenen Woche wurden hier an drei Tagen knapp 300 Kilogramm illegaler Pyrotechnik entdeckt und beschlagnahmt.

Das ist fast das Zehnfache der im letzten Jahr durch den Zoll in Sachsen-Anhalt beschlagnahmten Menge.

"Illegale Pyrotechnik ist ein hohes Risiko für die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger", mahnt André Schneevoigt vom Hauptzollamt Magdeburg. Jedes Jahr sind die Notaufnahmen um die Silvesterzeit mit Menschen gefüllt, die aufgrund von unzulässigen Feuerwerkskörpern und anderen Böllern schwerste Verletzungen erleiden.

Hells Angels feiern in der Altmark: Polizei trommelt Kräfte zusammen
Polizeimeldungen Hells Angels feiern in der Altmark: Polizei trommelt Kräfte zusammen

"Nur zugelassene und geprüfte Feuerwerkskörper gewährleisten ein möglichst hohes Maß an Sicherheit nicht nur für den Besitzer selbst, sondern auch für die Unbeteiligten im näheren Umfeld. Umso wichtiger, dass der Zoll hier seinen Beitrag zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger leistet", so Schneevoigt weiter.

Die Empfänger erwartet wegen der Einfuhr nicht zugelassener Feuerwerkskörper nun ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz.

Titelfoto: Hauptzollamt Magdeburg

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: