Mehrere Menschen fallen bei Konzert in Ohnmacht: Kölner Polizei räumt Stadthalle Mülheim

Köln - Am Samstagabend sind während eines Konzerts in der Stadthalle Mülheim mehrere Menschen ohnmächtig geworden. Die Kölner Polizei ließ die Veranstaltungshalle räumen.

Die Stadthalle Mülheim wurde am Samstagabend geräumt. Ein Dutzend Menschen musste ärztlich versorgt werden.
Die Stadthalle Mülheim wurde am Samstagabend geräumt. Ein Dutzend Menschen musste ärztlich versorgt werden.  © Marius Fuhrmann

Wie ein Polizeisprecher am Sonntagmorgen gegenüber TAG24 bestätigte, waren die Rettungskräfte am Vorabend zu dem Konzert von Rapper Kidd Kawaki ("Traum") alarmiert worden.

Demnach waren zuvor beim Auftritt des Musikers zwölf Menschen in Ohnmacht gefallen, die noch vor Ort medizinisch versorgt werden mussten.

Während die Polizei entschied, die Stadthalle zu räumen, kümmerten sich Rettungskräfte der Feuerwehr um die betroffenen Personen.

Auf Autos eingetreten, Polizisten mit Reizgas attackiert: Aggro-Mann kommt in Psychiatrie!
Polizeimeldungen Auf Autos eingetreten, Polizisten mit Reizgas attackiert: Aggro-Mann kommt in Psychiatrie!

Nach Informationen des "Kölner Stadt-Anzeigers" seien alle Betroffenen inzwischen wieder bei Bewusstsein. Ursächlich für den Zwischenfall könnte demnach eine Dehydrierung der Personen gewesen sein, wie es weiter hieß. Auch schlechte Luft und Panik kämen in Betracht.

Die Kölner Feuerwehr war mit zahlreichen Fahrzeugen vor Ort.
Die Kölner Feuerwehr war mit zahlreichen Fahrzeugen vor Ort.  © Marius Fuhrmann

Eine Straftat liege ersten Erkenntnissen zufolge aber nicht vor, wie der Polizeisprecher gegenüber TAG24 erklärte.

Titelfoto: Marius Fuhrmann

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: