Messerstecherei in Gießen: Polizei nimmt 45-Jährigen fest und sucht Zeugen

Gießen - In der Innenstadt der mittelhessischen Stadt Gießen kam es am Sonntagnachmittag zu einer Messerattacke. Eine Person wurde verletzt.

Als die Polizisten eintrafen, stellten sie fest: Passanten hatten den mutmaßlichen Täter auf eigene Faust festgehalten. (Symbolbild)
Als die Polizisten eintrafen, stellten sie fest: Passanten hatten den mutmaßlichen Täter auf eigene Faust festgehalten. (Symbolbild)  © Montage: Henning Kaiser/dpa, Andreas Arnold/dpa Kopie

Zahlreiche Notrufe gingen gegen 17 Uhr bei der Polizei in Gießen ein. Auf dem Seltersweg in der Innenstadt sei es zu einer Messerstecherei gekommen, teilten mehrere Bürger aufgeregt mit, wie das Polizeipräsidium Mittelhessen berichtete.

Sofort rückten Einsatzkräfte aus. Wie die Beamten vor Ort feststellten, hatten Passanten auf eigene Faust einen 45 Jahre alten Mann aus Algerien festgehalten, der die Messerattacke ausgeführt haben soll.

Erste Ermittlungen der Polizei ergaben, dass es offenbar während einer Veranstaltung auf dem Seltersweg dazu kam, dass der Asylbewerber eine Person mit einem Messer angriff und leicht verletzte.

72-Jähriger in Haus erstochen: Ehefrau (66) in Untersuchungshaft
Polizeimeldungen 72-Jähriger in Haus erstochen: Ehefrau (66) in Untersuchungshaft

Die Hintergründe des Vorfalls sind jedoch noch völlig unklar.

Ermittlungen nach Messerattacke in Gießen dauern an

Der Algerier wurde von den Polizisten festgenommen. Die Ermittlungen zu der Messerattacke in Gießen dauern an.

"Zeugen, die etwas von dem Vorfall mitbekommen haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Gießen zu melden", ergänzte ein Sprecher noch.

Die Ermittler sind unter der Telefonnummer 064170066555 erreichbar.

Titelfoto: Montage: Henning Kaiser/dpa, Andreas Arnold/dpa Kopie

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: