Reizgas-Alarm an Schule mit elf Verletzten

Gießen/Lich - Zehn Schülerinnen und Schüler sowie eine Betreuerin mussten vom Rettungsdienst behandelt werden - in der Dietrich-Bonhoeffer-Schule in Lich bei Gießen kam es am gestrigen Freitag zu einem Alarm wegen Reizgas.

An der Dietrich-Bonhoeffer-Schule in Lich wurden insgesamt elf Personen durch Reizgas verletzt - der Rettungsdienst war rasch vor Ort. (Symbolbild)
An der Dietrich-Bonhoeffer-Schule in Lich wurden insgesamt elf Personen durch Reizgas verletzt - der Rettungsdienst war rasch vor Ort. (Symbolbild)  © Montage: Nicolas Armer/dpa, Roberto Pfeil/dpa

Der Vorfall ereignete sich gegen 12.40 Uhr, wie die Polizei in Mittelhessen mitteilte.

"Ein Unbekannter hatte nach derzeitigen Erkenntnissen mutmaßlich Reizgas im Bereich einer Toilettenanlage versprüht", erklärte ein Sprecher.

Der Rettungsdienst war demnach rasch vor Ort und versorgte zehn Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen elf und siebzehn Jahren sowie eine Betreuerin im Alter von achtzehn Jahren.

Betrunkener sticht auf seine Lebensgefährtin ein
Polizeimeldungen Betrunkener sticht auf seine Lebensgefährtin ein

Dabei waren alle betroffenen Personen nur jeweils leicht verletzt: "Ins Krankenhaus musste glücklicherweise niemand", betonte der Polizeisprecher.

Die Beamten ermitteln wegen gefährlicher Körperverletzung.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Zeugen, die Hinweise zu dem oder den Tätern geben können. Die Ermittler sind unter der Telefonnummer 0640191430 erreichbar.

Titelfoto: Montage: Nicolas Armer/dpa, Roberto Pfeil/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: