41-Jähriger entführt und in Kellerraum misshandelt: Polizei nimmt zwei Männer fest

Frankfurt am Main/Saarbrücken - Nachdem Ende Januar ein 41 Jahre alter Mann in Frankfurt am Main entführt und dann in Saarbrücken in einem Kellerraum festgehalten und misshandelt wurde, hat die Polizei am heutigen Mittwoch zwei dringend Tatverdächtige festnehmen können.

Am heutigen Mittwoch gelang der saarländischen Polizei die Festnahme der beiden Tatverdächtigen. (Symbolbild)
Am heutigen Mittwoch gelang der saarländischen Polizei die Festnahme der beiden Tatverdächtigen. (Symbolbild)  © Landespolizeipräsidium Saarland

Wie ein Sprecher des Landespolizeipräsidiums Saarland sagte, gelang Ermittlern des Dezernats für Organisierte Kriminalität in Zusammenarbeit mit Spezialkräften der Zugriff an den jeweiligen Wohnadressen der 43 und 45 Jahre alten Männer. Die mutmaßlichen Täter wurden bereits in die JVA Saarbrücken gebracht.

Der Sprecher schildere außerdem, wie sich die Tat am 23. Januar 2023 nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen ereignet hatte.

Demnach soll sich das Opfer mit dem 45-jährigen Mann zunächst in Frankfurt verabredet haben. Zu dem Treffen habe der Tatverdächtige den 43 Jahre alten anderen Mann mitgebracht und gemeinsam sollen die beiden dann ihr Opfer überwältigt und den 41-Jährigen in dessen eigenem Wagen nach Saarbrücken transportiert haben.

Mann droht Eltern der Ehefrau zu erschießen - dann fährt er los
Polizeimeldungen Mann droht Eltern der Ehefrau zu erschießen - dann fährt er los

Wie der Polizeisprecher weiter sagte, fesselten dort die mutmaßlichen Täter den 41-Jährigen in einem Kellerraum an einen Stuhl und schlugen auf ihn ein. Sie sollen so versucht haben, von ihrem Opfer einen Geldbetrag in sechsstelliger Höhe zu erpressen.

Als die Täter den Keller verlassen hatten, konnte ihr Opfer um Hilfe rufen

Der 41-Jährige wurde in dem Keller an einen Stuhl gefesselt und dann geschlagen. (Symbolbild)
Der 41-Jährige wurde in dem Keller an einen Stuhl gefesselt und dann geschlagen. (Symbolbild)  © 123RF/danielt1994

Anschließend hätten die Täter das Gebäude verlassen und fuhren mit dem Auto davon. Der Wagen konnte von der Polizei später in Saarlouis sichergestellt werden.

Der 41-Jährige hatte laut dem Polizeisprecher die Situation genutzt, um Hilfe zu rufen. Das wiederum wurde von einem Passanten gehört, der die Polizei alarmierte. Die Beamten konnten den Gefangenen schließlich mithilfe der Feuerwehr aus dem abgeschlossenen Kellerraum befreien.

Er musste anschließend mit Prellungen und Blutergüssen im Gesicht und an Armen und Beinen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Waffen und Munition gestohlen: Einbruch beim Schützenverein
Polizeimeldungen Waffen und Munition gestohlen: Einbruch beim Schützenverein

Nach umfangreichen Ermittlungen gelang der Polizei am heutigen Mittwoch schließlich die Festnahme der beiden Tatverdächtigen. Dabei soll es sich um den Betreiber eines Fitnessstudios in Saarbrücken und um einen Restaurantbesitzer aus Saarlouis handeln.

Als Motiv gehen die Ermittler von Geldstreitigkeiten aus.

Titelfoto: 123RF/danielt1994

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: