Grausame Tat in NRW: Sohn übergießt seinen Vater mit Benzin und legt Feuer!

Schwelm – Ein Mann (34) soll in der elterlichen Wohnung in Schwelm (Ennepe-Ruhr-Kreis) seinen eigenen Vater (64) mit Benzin übergossen und die Flüssigkeit entzündet haben. Das Opfer erlitt Verbrennungen zweiten Grades.

Rettungskräfte brachten den Mann mit schweren Verbrennungen in eine Klinik. (Symbolbild)
Rettungskräfte brachten den Mann mit schweren Verbrennungen in eine Klinik. (Symbolbild)  © foottoo/123rf

Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln wegen versuchten Mordes gegen den 34-jährigen Sohn, wie ein Sprecher am heutigen Freitag mitteilte.

Nach ersten Ermittlungen hatte sich der Sohn nach einem Familienstreit einen Kanister mit Benzin besorgt und die brennbare Flüssigkeit in der Wohnung seiner Eltern über den Vater gegossen. Dann habe er das Benzin entzündet und die Flucht ergriffen.

Glücklicherweise konnte die Mutter, die sich zum Tatzeitpunkt ebenfalls in der Wohnung befand, die Flammen löschen. Der schwer verletzt 64-Jährige wurde in eine Klinik eingeliefert.

Supermarkt-Mitarbeiter liegt tot in Müllpresse: War es ein Unfall?
Polizeimeldungen Supermarkt-Mitarbeiter liegt tot in Müllpresse: War es ein Unfall?

Die Polizei leitete sofort eine Fahndung nach dem flüchtigen 34-Jährigen ein und konnte ihn am Donnerstagmorgen in unmittelbarer Nähe zum Tatort festnehmen.

Eine Mordkommission wurde eingerichtet. Der Sohn soll noch am heutigen Freitag der Haftrichterin vorgeführt werden.

Titelfoto: foottoo/123rf

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: