Senior (75) verzockt sein ganzes Geld im Casino, dann kommt er auf eine ganz dumme Idee

Bad Kissingen - Am frühen Morgen des heutigen Montags hat die Polizei im unterfränkischen Bad Kissingen einen 75-jährigen Einbrecher vorübergehend festgenommen. Kurios dabei ist die Vorgeschichte des Seniors.

Der 75-Jährige hatte sein ganzes Geld verzockt, wollte aber nicht aufgeben. Da kam er auf eine höchst illegale Idee. (Symbolbild)
Der 75-Jährige hatte sein ganzes Geld verzockt, wollte aber nicht aufgeben. Da kam er auf eine höchst illegale Idee. (Symbolbild)  © 123rf/isantilli

So war der 75-Jährige aus dem Landkreis Würzburg laut einem Polizeisprecher am Sonntag nach Bad Kissingen gefahren, um seinen Abend im dortigen Casino zu verbringen.

Allerdings hatte der Mann keinen guten Tag für das Glücksspiel erwischt. Also kam es, wie es kommen musste: Er hatte schließlich all sein Geld verzockt.

Das führte jedoch nicht dazu, dass der 75-Jährige frustriert nach Hause fuhr. Stattdessen klügelte er einen anderen Plan aus, um das nötige weitere Kleingeld zum Spielen zu ergattern.

Jugendliche treten Frau vor Bahn: Polizei ermittelt Verdächtige
Polizeimeldungen Jugendliche treten Frau vor Bahn: Polizei ermittelt Verdächtige

Er begab sich gegen 1.45 Uhr zu einer in der Nähe gelegenen Gaststätte und versuchte zunächst die Eingangstür gewaltsam zu öffnen. Als das scheiterte, schlug der Mann kurzerhand das Fenster an einer Seitentür der Kneipe ein und gelangte so ins Innere des Gebäudes.

Allerdings hatte der ungeübte Einbrecher dabei so viel Lärm gemacht, dass ein Anwohner unsanft geweckt wurde und die Polizei alarmierte.

Die nahm den 75-Jährigen dann vor Ort fest. Gestohlen hatte er zwar noch nichts, aber einen Schaden in Höhe von 3000 Euro verursacht.

Der Senior verbrachte die Nacht in einer Zelle. Am nächsten Morgen durfte er aber nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder nach Hause fahren.

Titelfoto: 123rf/isantilli

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: