Junge (4) fällt in Unteren See: 30-Jähriger rettet ihn in letzter Sekunde!

Ludwigsburg - Aufgrund eines aufmerksamen Mannes (30) entging ein kleiner Junge am gestrigen Montagnachmittag wohl knapp dem Tod.

Der Rettungsdienst versorgte den Vierjährigen und seinen Retter. (Symbolbild)
Der Rettungsdienst versorgte den Vierjährigen und seinen Retter. (Symbolbild)  © 123rf/huettenhoelscher

Der 30-Jährige war gegen 16 Uhr am Unteren See unterwegs, als er ein Plätschern hörte.

Als er sich umdrehte, um zu sehen, woher das Geräusch kam, sah er das untergehende Kind.

Ohne Zögern sprang der Mann in den See und zog den Jungen schließlich aus dem Wasser.

Nach brutaler Attacke auf Rastplatz: Polizei gibt neue Details bekannt
Polizeimeldungen Nach brutaler Attacke auf Rastplatz: Polizei gibt neue Details bekannt

Wie die Polizei mitteilte, sei das entwicklungsgestörte Kind aus einer nahegelegenen Einrichtung ausgebüxt und daraufhin in den See gefallen.

Glücklicherweise blieben Kind und Retter unverletzt. Der Vierjährige wurde wohlbehalten seinem Betreuer übergeben, der bereits eine Vermisstenanzeige aufgegeben hatte.

Einer Polizeistreife brachte den durchnässten Helden anschließend nach Hause.

Titelfoto: 123rf/huettenhoelscher

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: