Weihnachtsmarkt-Besuch ufert aus: Mann randaliert an Glühwein-Stand und greift Gäste an

Bocholt - Dieser Weihnachtsmarkt-Besuch lief völlig aus dem Ruder! In Bocholt (Westmünsterland) ist ein 26-Jähriger weniger in besinnliche, sondern vielmehr in aggressive Stimmung geraten. Am Ende landete der junge Mann in einer Polizeizelle.

Der Randalierer (26) hatte Gäste vor dem Glühwein-Stand beleidigt und geschubst. (Symbolbild)
Der Randalierer (26) hatte Gäste vor dem Glühwein-Stand beleidigt und geschubst. (Symbolbild)  © Christoph Schmidt/dpa

Die Vorweihnachtszeit löst in vielen Menschen - vor allem in Kombination mit einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt - ein friedvolles und versonnenes Gefühl aus. Bei einem 26-Jährigen aus Stadtlohn sah das jedoch ganz anders aus ...

Wie die Polizei im Kreis Borken am Sonntag berichtete, wurden die Einsatzkräfte am Samstagabend gegen 20.15 Uhr auf den Bocholter Weihnachtsmarkt alarmiert, nachdem dort ein streitsüchtiger junger Mann vor einem Glühwein-Stand randaliert hatte.

Demnach hatte der stark Betrunkene die Gäste des Standes nicht nur beleidigt, sondern auch geschubst, sodass schließlich die Polizei eingriff.

Audifahrer rast über die volle A5: Dreiste Diebe schütteln Polizei ab!
Polizeimeldungen Audifahrer rast über die volle A5: Dreiste Diebe schütteln Polizei ab!

Für den 26-Jährigen jedoch kein Grund, sein aufgebrachtes Gemüt herunterzufahren - ganz im Gegenteil!

So kam er dem ausgesprochenen Platzverweis der Beamten nicht nach und beleidigte die Einsatzkräfte stattdessen, die ihn aus "gefahrenabwehrenden Gründen" schließlich in Gewahrsam nehmen mussten.

Weihnachtsmarkt-Randalierer muss in Polizeizelle ausnüchtern

Der Besuch auf dem Weihnachtsmarkt endete für den 26-Jährigen im Polizeigewahrsam. (Symbolbild)
Der Besuch auf dem Weihnachtsmarkt endete für den 26-Jährigen im Polizeigewahrsam. (Symbolbild)  © Friso Gentsch/dpa

Dabei habe sich der Stadtlohner derart gewehrt, dass er zu Boden gebracht und fixiert werden musste. Der Mann erlitt bei den Maßnahmen eine leichte Verletzung, die im Krankenhaus ambulant behandelt wurde.

"Anschließend schloss sich hinter ihm die Tür der Gewahrsamszelle in der Polizeiwache, wo er die nächsten Stunden ausnüchterte", schilderte ein Sprecher der Beamten.

Sein ausfallendes Benehmen auf dem Weihnachtsmarkt hat für den 26-Jährigen nun rechtliche Konsequenzen, die Polizei leitete nämlich ein Strafverfahren gegen den Mann ein.

Betrunkener Busfahrer aus Verkehr gezogen: Es hätte schlimm ausgehen können
Polizeimeldungen Betrunkener Busfahrer aus Verkehr gezogen: Es hätte schlimm ausgehen können

Da kann man nur hoffen, dass sein nächster Besuch besinnlicher verläuft!

Titelfoto: Christoph Schmidt/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: