Razzia in Hamburg-Eidelstedt: Polizei beschlagnahmt Kokain, Waffen und Testosteron

Hamburg - Fahnder des Drogendezernats des Landeskriminalamtes Hamburg haben am Dienstagmorgen in einer Wohnung im Feldrosenweg im Stadtteil Eidelstedt mehrere Kilogramm Kokain sowie Bargeld beschlagnahmt.

Die Polizei beschlagnahmte bei einer Hausdurchsuchung mehr als zwölf Kilo Kokain.
Die Polizei beschlagnahmte bei einer Hausdurchsuchung mehr als zwölf Kilo Kokain.  © Strauch/dpa

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wurde der 32-jährige Bewohner und mutmaßliche Dealer vorläufig festgenommen.

Den Angaben zufolge seien die Ermittler im Rahmen anderer in Schleswig-Holstein durchgeführten Ermittlungen auf die mutmaßlich illegalen Machenschaften des 32-jährigen Hamburgers aufmerksam geworden.

Bei Durchsuchung seiner Wohnung und seines Kellers beschlagnahmten die Beamten rund 12,5 Kilogramm Kokain, 3200 Euro mutmaßliches Deal-Geld, ein Smartphone, fünf Ampullen Testosteron sowie Konsum- und Verpackungsmaterialien.

Er wollte Karl Lauterbach "mit Blei zum Schweigen bringen": Razzia bei 63-Jährigem!
Razzia Er wollte Karl Lauterbach "mit Blei zum Schweigen bringen": Razzia bei 63-Jährigem!

Zudem entdeckten die Fahnder eine Schreckschusswaffe, 24 scharfe Patronen, zwei Messer und einen Baseballschläger.

Der 32-Jährige wurde am heutigen Mittwoch einem Richter im Untersuchungsgefängnis vorgeführt, der gegen ihn Haftbefehl erließ.

Titelfoto: Strauch/dpa

Mehr zum Thema Razzia: