Wohnungen mutmaßlicher Hamas-Sympathisanten durchsucht

Münster - Der Staatsschutz der Polizei Münster hat mit Unterstützung der Polizei Niedersachsen und Beamten aus Belgien am Donnerstag Wohnungen in Münster, Nordhorn und Eupen durchsucht.

Die Polizei ermittelte mehrere Tatverdächtige. (Symbolbild)
Die Polizei ermittelte mehrere Tatverdächtige. (Symbolbild)  © Screenshot/Facebook/Polizei Münster

Im Fokus standen Unterkünfte von mutmaßlichen Hamas-Sympathisanten.

Wie die Polizei Münster mitteilte, soll ein 46-jähriger Tatverdächtiger gewaltverherrlichende Posts über den Social-Media-Kanal TikTok abgesetzt haben.

Dabei sollen die Terroranschläge der Hamas vom 7. Oktober verherrlicht worden sein. Anschließende Ermittlungen der Polizei führten zu einem weiteren 49-jährigen Tatverdächtigen.

Mega-Razzia! Hunderte Polizisten jagen illegale Schleuser - zahlreiche Festnahmen
Razzia Mega-Razzia! Hunderte Polizisten jagen illegale Schleuser - zahlreiche Festnahmen

Bei den Durchsuchungen der Wohnungen in Münster am Reinhard-Klose-Weg, in Nordhorn an der Rosenkampstraße und in Eupen (Belgien) stellten Beamte elektronische Speichermedien in Form von Smartphones und Tablets sicher.

Die Ermittlungen dauern an.

Titelfoto: Screenshot/Facebook/Polizei Münster

Mehr zum Thema Razzia: