Bewaffneter Überfall auf Tankstelle: Kölner Polizei nimmt mutmaßliche Täter fest

Köln - Die Polizei hat in der Nacht auf den heutigen Montag einen mutmaßlichen Räuber (30) sowie seine Begleiterin (29) festgenommen. Zuvor sollen beide eine Tankstelle in Köln-Raderthal unter Vorhalten einer Schusswaffe ausgeraubt haben.

Nur wenige Stunden nach einem bewaffneten Raubüberfall auf eine Kölner Tankstelle konnte die Polizei zwei mutmaßliche Täter dingfest machen. (Symbolbild)
Nur wenige Stunden nach einem bewaffneten Raubüberfall auf eine Kölner Tankstelle konnte die Polizei zwei mutmaßliche Täter dingfest machen. (Symbolbild)  © 123rf/huettenhoelscher

Der Überfall ereignete sich am Sonntag gegen 21.45 Uhr auf der Brühler Straße. Dabei konnten die Täter einen dreistelligen Bargeldbetrag erbeuten.

Erste Hinweise führten die Ermittler noch in der Nacht auf die Fährte der beiden Kölner. Es werden nun Zusammenhänge zu weiteren Raubdelikten in Köln und der Umgebung geprüft.

Einsatzkräfte durchsuchten zudem auf Grundlage eines richterlichen Beschlusses die Wohnung der 29-Jährigen in Köln-Meschenich, in der sich auch der Mann aufgehalten haben soll.

Bewaffneter Raubüberfall in München: Falsche Postboten erbeuten Bargeld und Schmuck
Überfall Bewaffneter Raubüberfall in München: Falsche Postboten erbeuten Bargeld und Schmuck

In diesem Zusammenhang beschlagnahmten die Beamten ein Auto sowie die Schusswaffe. Bei dieser soll es sich nach Polizeiangaben um eine sogenannte PTB-Waffe, also eine Schreckschusspistole, gehandelt haben.

Beide Tatverdächtigen sollen einem Haftrichter vorgeführt werden.

Titelfoto: 123rf/huettenhoelscher

Mehr zum Thema Überfall: