Vermisste Rebecca Reusch: Wurde ihr die Leidenschaft zur K-Pop-Boyband BTS zum Verhängnis?

Berlin - Es ist einer der spektakulärsten Kriminalfälle der letzten Jahre. Auch nach nun fast drei Jahren fehlt von Rebecca Reusch jede Spur. Während die Eltern nach wie vor darauf hoffen ihre Tochter noch in die Arme schließen zu können, geht die Polizei schon länger davon aus, dass die damals 15-Jährige das Haus ihrer Schwester nicht mehr lebend verlassen hat.

Rebecca Reusch ist ein großer Anhänger der koreanischen Boyband BTS.
Rebecca Reusch ist ein großer Anhänger der koreanischen Boyband BTS.  © ---/Polizei Berlin/dpa, -/YNA/dpa

Im Visier: der Schwager. Zweimal saß er bereits in Untersuchungshaft, musste aber aus Mangel an Beweisen wieder freigelassen werden. Dennoch ist die Polizei davon überzeugt, dass sie den Täter bereits haben - zum Unverständnis der Familie.

Sie können nicht verstehen, dass die Beamten sich so schnell festlegen konnten, dass die Schülerin nicht mehr lebt. Stattdessen verfolgen sie eine andere Theorie.

Womöglich spielt sogar ihre Leidenschaft für die koreanische Boyband BTS eine Rolle. "Für Becci hat das eine sehr große Rolle gespielt", erinnert sich ihre Schwester Vivien in der RTL-Dokumentation "Rebecca - Was geschah mit unserer Tochter".

Rebecca Reusch vermisst: Diese Zeugen wollen sie lebend gesehen haben
Rebecca Reusch Rebecca Reusch vermisst: Diese Zeugen wollen sie lebend gesehen haben

Die Schülerin soll am Morgen ihres Verschwindens ihrer Freundin noch ein Bild via Snapchat geschickt haben. Laut ihrer Freundin darauf zu sehen: die ebenfalls verschwundene lila Decke, sowie eine lilafarbene Polaroidkamera.

Am 18. Februar hat das Boygroup-Mitglied "J-Hope" Geburtstag. Für Fans von BTS ein besonderer Tag. Sie zelebrieren ihn gar als "Hope-Day". Aus Tradition machen die Fans daher vor einem lilafarbenen Hintergrund ein Bild.

Rebecca Rausch war in der BTS-Community aktiv: Darum hatte sie wohl die Fleecedecke dabei

Groß angelegte Suchaktionen brachten nicht den erhofften Erfolg.
Groß angelegte Suchaktionen brachten nicht den erhofften Erfolg.  © Paul Zinken/dpa

"Ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass sie an dem Tag Fotos machen wollte mit eventuell der Decke im Hintergrund", so Vivien Reusch. Schließlich war auch ihre kleine Schwester in der BTS-Community aktiv. "Sie hatte ja auch diesen Pullover an mit BTS drauf und die rosa Plüschjacke hatte sie bei meiner Schwester auch dabei."

Der Verdacht: ein potenzieller Täter ist über die Fangruppen im Netz auf die jungen Mädchen aufmerksam geworden, denn die Fans der Boyband sind hauptsächlich minderjährig. Ist Rebecca durch ihre Leidenschaft an den Falschen geraten? Wurde sie ein Opfer von Cybergrooming?

Als Rebecca am frühen Morgen das Selfie aufnahm, soll sie ihre Jacke bereits angehabt haben. Die Teenagerin wollte offenbar das Haus verlassen - womöglich, um sich mit jemanden zu treffen, der sich als vermeintlicher BTS-Fan ausgegeben hatte?

Rebecca Reusch seit drei Jahren vermisst: Fünf Theorien zu ihrem Verschwinden
Rebecca Reusch Rebecca Reusch seit drei Jahren vermisst: Fünf Theorien zu ihrem Verschwinden

All dies ist bislang allerdings nur eine Theorie. Die Ermittlungen gehen derweil weiter. Tausende von Hinweisen sind bei der Polizei inzwischen schon eingegangen, im Fokus bleibt aber wohl der Schwager, auch wenn es bis heute nie zu einer Anklage gereicht hat.

Titelfoto: ---/Polizei Berlin/dpa, -/YNA/dpa

Mehr zum Thema Rebecca Reusch: