Fußgänger findet Leichenteile am Strand: Es ist die vermisste 22-Jährige aus Sylt!

Sylt - Im Fall der vermissten Ksenja aus List auf Sylt (Schleswig-Holstein) gibt es nun traurige Gewissheit: Die 22-Jährige ist tot.

Die 22-Jährige wurde seit Oktober vermisst.
Die 22-Jährige wurde seit Oktober vermisst.  © Polizei

Wie die Polizei in Flensburg am Donnerstag mitteilte, habe ein Fußgänger in Tvedestrand in Südnorwegen bereits Ende März Leichenteile am Strand gefunden.

Die gerichtsmedizinischen Untersuchungen konnten einen klaren Zusammenhang zu der 22-jährigen Frau herstellen, die ursprünglich aus Rheinland-Pfalz stammt.

Sie hatte zuletzt auf der Nordseeinsel gearbeitet und wurde Anfang Oktober vergangenen Jahres als vermisst gemeldet.

Über die genaue Todesursache machte die Polizei keine Angaben.

Die 22-Jährige hatte zuletzt auf Sylt gearbeitet. (Symbolbild)
Die 22-Jährige hatte zuletzt auf Sylt gearbeitet. (Symbolbild)  © Axel Heimken/dpa

Bislang gebe es keine konkreten Hinweise auf ein mögliches Verbrechen, heißt es in der Mitteilung weiter.

Update, 12.03 Uhr: Spur verläuft sich in Dänemark

Wie die Polizei der südnorwegischen Region Agder am Donnerstag mitteilte, seien die Überreste der Frau am 27. März entdeckt worden.

Dem norwegischen Rundfunksender NRK zufolge, gehen Polizei und Familie davon aus, dass die Frau zuvor noch an Bord einer Fähre von List nach Dänemark gewesen sei.

Dann jedoch verläuft sich ihre Spur. Was seit ihrem Verschwinden am 2. Oktober 2020 geschehen ist, bleibt weiter unklar.

Titelfoto: Polizei

Mehr zum Thema Vermisste Personen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0