Mann (†54) liegt tot in seiner Wohnung: Polizei vermutet Gewaltverbrechen

Hersdorf - Nachdem am gestrigen Montag in Hersdorf (Eifelkreis Bitburg-Prüm) in Rheinland-Pfalz ein 56 Jahre alter Mann tot in seiner Wohnung aufgefunden wurde, ermittelt die Polizei nun wegen eines Tötungsdelikts.

Laut des Polizeisprechers deuten die Spuren in der Wohnung des toten Mannes auf ein Tötungsdelikt hin.
Laut des Polizeisprechers deuten die Spuren in der Wohnung des toten Mannes auf ein Tötungsdelikt hin.  © 123RF/majestix77

Zu diesem Zweck hat die Staatsanwaltschaft Trier eine Sonderkommission eingerichtet. Außerdem wird nach weiteren Zeugen gesucht.

Am heutigen Dienstag schilderte ein Sprecher des Polizeipräsidiums in Trier den bisherigen Stand der Ermittlungen.

Demnach hatten Kollegen des Toten die Polizei verständigt, als dieser am Montag nicht wie gewohnt zur Arbeit erschienen war.

Schon wieder Regionalbahn mit Steinen beworfen! Wer hat etwas gesehen?
Zeugenaufruf Schon wieder Regionalbahn mit Steinen beworfen! Wer hat etwas gesehen?

Die Polizeibeamten verschafften sich daraufhin Zugang zu dem Haus in der Altburgstraße in Hersdorf und fanden dort die Leiche des Mannes. Wie der Sprecher weiter sagte, deutet die Spurenlage auf ein Gewaltverbrechen hin.

Das letzte Mal lebend gesehen wurde der Mann am vergangenen Samstag (14. Januar) gegen 15 Uhr.

Ein erster wichtiger Hinweis kommt von Zeugen, die in der Nacht zum Sonntag gegen 1.50 Uhr zwei Männer vor dem Haus des Getöteten gesehen haben. Einer der beiden soll eine weiße Mund-Nasen-Maske getragen haben, der andere soll einen dunklen Vollbart besitzen.

In diesem Zusammenhang bitten die Ermittler nun weitere Zeugen, die in Hersdorf in der Nacht zum Sonntag die bislang unbekannten Männer gesehen haben könnten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0651/9779-2480 zu melden.

Insbesondere suchen die Ermittler ein Pärchen, das von Zeugen gegen 2.30 Uhr in der Altburgstraße gesehen wurde und das möglicherweise wichtige Beobachtungen gemacht hat.

Titelfoto: 123RF/majestix77

Mehr zum Thema Zeugenaufruf: