War es ein entflohener Häftling? Polizei sucht nach Schüssen auf Auto Zeugen

Berlin - Mehrmals schoss am Mittwoch mitten am Tag ein Unbekannter in Friedrichsfelde auf ein fahrendes Auto. Ein 55-Jähriger wurde dabei schwer verletzt. Nun sucht die Polizei Zeugen.

Der Schütze feuerte mehrfach auf das Auto.
Der Schütze feuerte mehrfach auf das Auto.  © Morris Pudwell

Gegen 13.30 Uhr feuerte der Schütze gleich mehrfach auf den Audi. Anschließend ergriff er in unerkannter Richtung die Flucht.

Wie die B.Z. berichtet handelt es sich bei dem Schützen wohl um einen entflohenen Häftling. "Es besteht der Verdacht, dass es sich bei dem Schützen um einen gesuchten Straftäter handelt, der am 4. Oktober aus dem offenen Vollzug entwichen ist", erklärte der Sprecher von Justizsenatorin Lena Kreck (41, Linke).

Der 55-Jährige kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Lebensgefahr bestand offenbar nicht. Dennoch hat die Mordkommission die Ermittlungen übernommen.

Auto-Albtraum für Postbotin: Erst wird das Dienstfahrzeug, dann der Privatwagen geklaut!
Zeugenaufruf Auto-Albtraum für Postbotin: Erst wird das Dienstfahrzeug, dann der Privatwagen geklaut!

Die Polizei fragt nun:

  • Wer hat während der Mittagsstunden des 16. November verdächtige Beobachtungen am Tatort in der Dolgenseestraße gemacht?
  • Wer hat den Tatverdächtigen gesehen und kann Angaben zu ihm und dessen Fluchtrichtung machen?
  • Wer kann Angaben zum Aufenthaltsort des Tatverdächtigen machen?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise zu Tat geben?
Polizisten sicherten die Umgebung. Die Beamten suchen nach Zeugen.
Polizisten sicherten die Umgebung. Die Beamten suchen nach Zeugen.  © Dominik Totaro

Hinweise, auch vertraulich, richtet Ihr bitte an die 1. Mordkommission des Landeskriminalamtes in der Keithstraße 30 in Tiergarten unter der Telefonnummer (030) 4664-911111, per E-Mail an LKA111-Hinweis@polizei.berlin.de oder an jede andere Polizeidienststelle.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Zeugenaufruf: