16-Jähriger fährt ohne Zugticket von Frankfurt nach Köln, mit diesem Ende hat er nicht gerechnet

Köln - Die Polizei hat am Mittwoch einen 16-Jährigen am Hauptbahnhof in Gewahrsam genommen, nachdem er ohne Fahrschein von Frankfurt nach Köln gereist war. Etliche Fluchtversuche des Jungen blieben erfolglos.

Am Kölner Hauptbahnhof musste die Polizei den auffälligen 16-Jährigen in Gewahrsam nehmen und ein Ermittlungsverfahren einleiten. (Symbolbild)
Am Kölner Hauptbahnhof musste die Polizei den auffälligen 16-Jährigen in Gewahrsam nehmen und ein Ermittlungsverfahren einleiten. (Symbolbild)  © Oliver Berg/dpa

Gegen 16 Uhr riefen Mitarbeiter der Deutschen Bahn die Einsatzkräfte der Polizei an das Gleis fünf des Kölner Hauptbahnhofs.

Kurz zuvor soll der 16-Jährige nach der Fahrkartenkontrolle vor einem Zugbegleiter geflüchtet sein. Auch in Gegenwart der Polizei zeigte sich der Junge weiterhin unkooperativ und versuchte mehrfach, sich auf dem Weg zur Dienststelle am Breslauer Platz aus dem Gewahrsam zu befreien und zu flüchten.

Seine Fluchtversuche blieben allerdings durchgehend erfolglos. Nach Angaben der Polizei blieben die Beamten glücklicherweise unverletzt.

Köln: Nach Randale vor Bochumer Stadion: Bei Fan des 1. FC Köln klicken die Handschellen
Köln Crime Nach Randale vor Bochumer Stadion: Bei Fan des 1. FC Köln klicken die Handschellen

Wie sich im Laufe der Ermittlungen herausstellte, war der Junge aus einer Frankfurter Jugendeinrichtung abgehauen.

Gegen ihn läuft nun ein Verfahren wegen des Erschleichens von Leistungen und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Titelfoto: Oliver Berg/dpa

Mehr zum Thema Köln Crime: