17-Jähriger flieht mit Auto vor Polizei in Köln-Chorweiler, dann kracht es

Köln - Auf der Flucht vor der Polizei ist ein 17-Jähriger in Köln mit einem Opel erst gegen ein Verkehrsschild gefahren und schließlich in einen Zaun gekracht.

Der Jugendliche baute auf der Flucht einen Unfall. Die Polizei schnappte ihn. (Symbolbild)
Der Jugendliche baute auf der Flucht einen Unfall. Die Polizei schnappte ihn. (Symbolbild)  © David Inderlied/dpa

Die Autofahrt ereignete sich am frühen Samstagmorgen gegen 3.45 Uhr in Köln-Chorweiler.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, war der junge Fahrer den Einsatzkräften aufgefallen, weil er entgegen der Fahrtrichtung unterwegs war.

Trotz Anhaltezeichen der Beamten setzte er seine Fahrt mit hoher Geschwindigkeit fort, bis es krachte.

Köln: Maskenverweigerer in der S12: 16-Jähriger zückt Knarre und bedroht DB-Mitarbeiter!
Köln Crime Maskenverweigerer in der S12: 16-Jähriger zückt Knarre und bedroht DB-Mitarbeiter!

Der Jugendliche wurde vorläufig festgenommen. Die Polizei leitete mehrere Strafverfahren ein.

Der ebenfalls 17 Jahre alte Beifahrer wurde bei dem Crash leicht verletzt.

Titelfoto: David Inderlied/dpa

Mehr zum Thema Köln Crime: