Blutiger Zoff im Kölner Hauptbahnhof: Frau schlägt Kontrahentin mit flacher Hand ins Gesicht

Köln - Ein handfester Streit von zwei Frauen (21 und 55) im Kölner Hauptbahnhof endete blutig. Die Polizei musste einschreiten.

Im Kölner Hauptbahnhof hat eine 21-Jährige ihre Kontrahentin (55) im Streit mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen.
Im Kölner Hauptbahnhof hat eine 21-Jährige ihre Kontrahentin (55) im Streit mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen.  © Thomas Banneyer/dpa

Ein älteres Ehepaar hatte am Samstag gegen 12.30 Uhr beobachtet, wie die beiden Frauen aneinandergerieten.

Nach Angaben der Polizei war es zunächst zu einem lautstarken Streit gekommen, dann habe die jüngere Frau ihrer älteren Kontrahentin mit der flachen Hand so stark ins Gesicht geschlagen, dass die 55-Jährige aus der Nase blutete.

Weil sie zudem über Schmerzen klagte, wurde sie von Sanitätern vor Ort verarztet.

Köln: Ex-Freund verfolgt 23-Jährige und sticht auf sie ein - Polizei fasst Verdächtigen in anderer Stadt
Köln Crime Ex-Freund verfolgt 23-Jährige und sticht auf sie ein - Polizei fasst Verdächtigen in anderer Stadt

Der Grund für die Auseinandersetzung war zunächst nicht bekannt. Beide Frauen sollen aus dem Obdachlosenmilieu stammen.

Die 21-Jährige musste mit zur Wache kommen und dort ihre Fingerabdrücke einscannen. Ein Alkoholtest zeigte einen niedrigen Wert von circa 0,5 Promille.

Gegen die Angreiferin läuft nun eine Anzeige wegen Körperverletzung, außerdem erhielt sie einen Platzverweis.

Titelfoto: Thomas Banneyer/dpa

Mehr zum Thema Köln Crime: