Gefangener (23) flieht aus psychiatrischer Klinik: Polizei schnappt ihn im ICE!

Köln – Nach seiner Flucht aus einer psychiatrischen Klinik in Baden-Württemberg ist ein Strafgefangener (23) in einem ICE in Köln festgenommen worden.

Polizisten haben einen 23-Jährigen auf seiner Flucht in Köln festgenommen. (Symbolbild)
Polizisten haben einen 23-Jährigen auf seiner Flucht in Köln festgenommen. (Symbolbild)  © Bundespolizei

Der 23-Jährige war am heutigen Freitagmorgen Kontrolleuren der Deutschen Bahn im ICE 18 von Frankfurt am Main aufgefallen, weil er kein gültiges Ticket dabei hatte.

Die Bundespolizei rückte an und kontrollierte den blinden Passagier gegen 8 Uhr am Bahnhof Köln-Ehrenfeld.

Die Beamten mussten von dem Mann Fingerabdrücke nehmen, um seine Identität zu bestimmen. Dabei stießen sie auf die brisante Vergangenheit des jungen Gambiers.

Köln: Wieder greift ein Mann Kölnerin an: Fahrradkurier gilt als wichtiger Zeuge und wird gesucht!
Köln Crime Wieder greift ein Mann Kölnerin an: Fahrradkurier gilt als wichtiger Zeuge und wird gesucht!

So wurde der 23-Jährige polizeilich gesucht! Laut einem Sprecher hatte er seine Matratze in einem Ankunftszentrum in Baden-Württemberg in Brand gesetzt, woraufhin ein Gericht die Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik anordnete.

Aus dieser Klinik sei der Strafgefangene offenbar am gestrigen Mittag geflohen. Das Polizeipräsidium Mannheim habe ihn deshalb zur Festnahme ausgeschrieben.

Die Flucht war schnell beendet: Die Bundespolizei in Köln nahm den 23-Jährigen fest. Er werde nun in die Klinik zurückgeführt. Außerdem läuft gegen ihn eine Strafanzeige wegen Erschleichens von Leistungen.

Titelfoto: Bundespolizei

Mehr zum Thema Köln Crime: