Mann pinkelt im Suff gegen Kölner Polizeiwache, Beamte greifen sofort durch

Köln – Ein sturzbetrunkener Mann (40) hat gegen die Wand der Bundespolizeiwache in Köln uriniert. Die Aktion blieb nicht unbemerkt - die Beamten reagierten sofort.

Der Wildpinkler hat seine Blase gegen die Wand einer Kölner Polizeiwache entleert. (Symbolbild)
Der Wildpinkler hat seine Blase gegen die Wand einer Kölner Polizeiwache entleert. (Symbolbild)  © 123rf/nx123nx

Offenbar hatte der 40-Jährige so viel Alkohol getrunken, dass ihm am gestrigen Mittwoch gegen 8 Uhr die Blase drückte.

Als er deren Inhalt gegen die Wand der Polizeiwache entleerte, griffen Streifenbeamte sofort ein.

Sie stellten den Wildpinkler zur Rede, wie ein Sprecher mitteilte. Da der Mann sich jedoch weigerte, den Anweisungen der Polizisten Folge zu leisten und zudem desorientiert wirkte, nahmen die Beamten den schwankenden Wohnungslosen mit zur Wache.

Köln: Mann bedroht 50-Jährigen in Straßenbahn mit Waffe: Zeugen gesucht
Köln Crime Mann bedroht 50-Jährigen in Straßenbahn mit Waffe: Zeugen gesucht

Auch bei der Identitätsprüfung leistete der 40-Jährige Widerstand, indem er immer wieder seine Hände wegzog und die Fäuste ballte. Er habe sich den Einsatzkräften gegenüber hochaggressiv verhalten, woraufhin ihm die Polizisten Handschellen anlegten.

Ein erster Alkoholtest ergab einen Promillewert von 2,2. "Aufgrund seines Zustands nahm die Bundespolizei den 40-Jährigen in Gewahrsam", erklärte der Sprecher.

Gegen den Wildpinkler läuft nun ein Verfahren wegen störenden Verhaltens in der Öffentlichkeit.

Titelfoto: 123rf/nx123nx

Mehr zum Thema Köln Crime: