Maskenverweigerer in der S12: 16-Jähriger zückt Knarre und bedroht DB-Mitarbeiter!

Köln - Die Polizei Köln hat am Montagabend einen 16-Jährigen in Gewahrsam genommen, nachdem er einen DB-Mitarbeiter in einer S-Bahn mit einer Waffe bedroht hatte.

Mit dieser Waffe (vermutlich ein Spielzeug) soll der 16-Jährige den Mitarbeiter der Deutschen Bahn bedroht haben.
Mit dieser Waffe (vermutlich ein Spielzeug) soll der 16-Jährige den Mitarbeiter der Deutschen Bahn bedroht haben.  © Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Gegen 19 Uhr sei der Jugendliche nach Aussage des DB-Mitarbeiters in die S12 Richtung Troisdorf gestiegen.

Trotz der Maskenpflicht stieg der junge Mann ohne Maske ein und wurde prompt auf sein Fehlverhalten aufmerksam gemacht.

Daraufhin soll der 16-Jährige seine Jackentasche geöffnet, eine Handfeuerwaffe gezeigt und gesagt haben: "Ich habe keine Maske, aber dafür eine Knarre!"

Köln: Passant weist Polizei auf Blutspur hin: Beamte finden Obdachlosen mit Stichverletzungen
Köln Crime Passant weist Polizei auf Blutspur hin: Beamte finden Obdachlosen mit Stichverletzungen

Zu viel für den DB-Mitarbeiter, der kurzerhand die Polizei um Hilfe rief, die den Chaoten und bereits polizeibekannten Jungen an der Haltestelle "Steinstraße" aus der Bahn zogen und ihm die Waffe abnahmen.

Außerdem verlangten die Beamten die Videoaufzeichnungen der S12, um den Fall fortan aufzuklären. Darüber hinaus schrieben sie dem Maskenverweigerer eine Ordnungswidrigkeit.

Zusätzlich muss sich der 16-Jährige auch wegen des Verdachts der Bedrohung verantworten.

Titelfoto: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Mehr zum Thema Köln Crime: