Passant weist Polizei auf Blutspur hin: Beamte finden Obdachlosen mit Stichverletzungen

Köln - Die Kölner Polizei hat am Freitag einen Obdachlosen (34) mit Stichverletzungen am Mülheimer Rheinufer vorgefunden, nachdem sie einer größeren Blutspur gefolgt war.

Die Kölner Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. (Symbolbild)
Die Kölner Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. (Symbolbild)  © 123RF/udo72

Wie ein Polizeisprecher erklärte, hatte ein Passant die Beamten am Vormittag angesprochen, nachdem er eine größere Blutspur im Jugendpark in Köln-Mülheim entdeckt hatte.

Die Polizisten leiteten daraufhin eine umfangreiche Suche unter Beteiligung eines Hubschraubers und eines Spürhundes ein, die letztlich gegen Mittag zum Auffinden des 34-Jährigen führte.

Demnach hatte der Obdachlose Stichverletzungen erlitten und kam umgehend mit einem Rettungswagen in eine Klinik.

Köln: Illegales Rennen findet peinliches Ende: BMW-Fahrer drängt Audi ins Gleisbett
Köln Crime Illegales Rennen findet peinliches Ende: BMW-Fahrer drängt Audi ins Gleisbett

Gegenüber den Beamten hatte der Verletzte zuvor noch angegeben, am Donnerstagabend (2. Februar) im Bereich Sachsenbergstraße eine Auseinandersetzung mit zwei Jugendlichen gehabt zu haben.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet und sucht Zeugen des Vorfalls.

Hinweise werden unter der Rufnummer 0221/2290 oder per E-Mail entgegengenommen.

Titelfoto: 123RF/udo72

Mehr zum Thema Köln Crime: