Schläger-Duo geht in S19 auf 63-Jährigen los

Köln - In der S19 haben in der Nacht zum Mittwoch zwei brutale Chaoten einen 63-Jährigen angepöbelt und ihn anschließend geschlagen. Die Polizei fahndete nach dem Duo und konnte es wenig später am Hansaring schnappen.

Die Polizei fahndete im Bereich des Hansarings nach den Tätern und konnte diese wenig später stellen. (Symbolbild)
Die Polizei fahndete im Bereich des Hansarings nach den Tätern und konnte diese wenig später stellen. (Symbolbild)  © Christophe Gateau/dpa

Gegen 0.30 Uhr sollen der 28-Jährige und sein 29-jähriger Kollege in der S19 Richtung Hauptbahnhof einen 63-Jährigen vehement angepöbelt haben.

Als sich dieser kurzerhand weit entfernt hingesetzt hatte, um keinen Streit zu entfachen, suchten die beiden Brutalos den Mann auf, schlugen ihm gegen den Kopf und traten ihm gegen das Bein.

Nur wenige Sekunden nach ihrer Tat verließen die beiden Jungs die Bahn am Hansaring. Das Opfer und zwei Zeugen verzichteten auf einen Ausstieg und fuhren bis zum Hauptbahnhof weiter.

Köln: Mann (33) randaliert in S-Bahn und zerstört Scheiben: Polizei stürmt Waggon
Köln Crime Mann (33) randaliert in S-Bahn und zerstört Scheiben: Polizei stürmt Waggon

Dort konnten sie durch eine Streife aufgegabelt werden, während sich weitere Einsatzkräfte auf den Weg zum Hansaring machten.

Dank einer detaillierten Personenbeschreibung der Zeugen konnten die Beamten das Schläger-Duo wenig später am Hansaring antreffen.

Die Polizei leitete umgehend ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein. Der 63-Jährige hingegen musste aufgrund seiner Schmerzen von einem Rettungsdienst versorgt werden, konnte seine Reise aber anschließend fortsetzen.

Titelfoto: Christophe Gateau/dpa

Mehr zum Thema Köln Crime: